10.03.12 09:22 Uhr
 1.616
 

Video: Musiker einer Gruppe will im Publikum baden und springt ins Leere

Das Mitglied einer Band wollte bei einem Auftritt ein Bad in der Menge nehmen und verursachte dabei nur einen peinlichen Absturz.

Der Musiker der Gruppe "Mandragora" goss zunächst bei der Verleihung eines Musikpreises den Inhalt seines Trinkgefäßes in das Publikum.

Danach sprang er in die Zuschauer, um von ihnen auf den Händen getragen zu werden. Doch die Menge ließ ihn einfach fallen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Video, Gruppe, Musiker, Publikum
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2012 10:20 Uhr von Darkara
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vertraue: Vertraue nie deinen eigenen Fans wenn selbst die deine Musik scheisse finden. :)
Kommentar ansehen
10.03.2012 10:39 Uhr von rolf.w
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Darkara: "Vertraue nie deinen eigenen Fans...."

Den Fans hätte er vielleicht vertrauen können, jedoch -

Das scheint kein Konzert sondern eine Preisverleihung zu sein.
In den ersten Reihen stehen (Presse-)Fotografen mit größeren Kameras. Zu erwarten, dass die ihre Kameras fallen lassen um ihn aufzufangen ist mehr als dumm. Die Fotografen sind nicht da weil ihnen die Gruppe gefällt sondern weil es ihr Job ist.
Der Typ kann eher froh sein, dass er für seine "Angriffe", erst sein Getränk, dann er selbst, nicht noch belangt wird.
Kommentar ansehen
10.03.2012 19:36 Uhr von dragon08
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
So ist der Großvater von Abahachi, Grauer Star ,ums Leben gekommen ;-)
Kommentar ansehen
10.03.2012 21:16 Uhr von rolf.w
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Vergleiche: Vergleicht mal nicht die Realität mit Filmen, die nur witzig sein wollen. Der Typ hier ist tatsächlich hart gelandet, weil er sein Publikum nicht falsch eingeschätzt hat.
Kommentar ansehen
11.03.2012 11:53 Uhr von Madam_Sprout
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Errinnert mich an Campino, der hat das auch mal geschafft.
Kommentar ansehen
11.03.2012 11:55 Uhr von rolf.w
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Korrektur: "...weil er sein Publikum nicht falsch eingeschätzt hat. "

Das "nicht" sollte da gar nicht stehen. Mea culpa.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?