09.03.12 20:30 Uhr
 2.880
 

Iranerinnen zeigen ihre Brüste: Nackte Video-Demo für sexuelle Freiheit im Islam

In einem Video demonstrieren nun Iranerinnen für die sexuelle Freiheit und Gleichstellung der Männer und Frauen im Iran ihre Brüste.

"Meine Gedanken, mein Körper, meine Wahl", "Meine Nacktheit ist ein NEIN zum politischen Islam" oder "Ich glaube an die Gleichberechtigung von Frauen und Männern" machen die Frauen im Video unter anderem deutlich.

Außerdem wurde zum Weltfrauentag der "Nude Photo Revolutionary Calendar" veröffentlicht, in dem sich arabische Frauen ebenfalls ausgezogen haben. Maryam Namazie, die Erfinderin des Kalenders, erklärte, dass man mit Nacktheit gegen die politisch islamische Unterdrückung kämpfen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Video, Protest, Islam, Freiheit, Unterdrückung
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2012 20:53 Uhr von Kelso
 
+13 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.03.2012 20:57 Uhr von dreichel
 
+21 | -8
 
ANZEIGEN
@Kelso: DEPP!!!
Kommentar ansehen
09.03.2012 22:51 Uhr von One of three
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
@ Rasisstenjaeger: Mir wird schlecht wenn ich so einen Müll wie Deinen lese ...

Die Aktion der Frauen scheint ja voll einzuschlagen, wenn sich "wahre Muslime" wie Du derart darüber aufregen ...

Es geht nicht um das Aussehen, sondern das Frauen ihr eigenes Ding machen - egal was primitive "Glaubensbrüder" davon halten. Alleine deswegen ist es eine gute Aktion.

Ärgere Dich schön weiter - selbst muslimische Frauen fangen an euch nicht mehr ernst zu nehmen. Ich schmeiße mich weg vor lachen ...
Kommentar ansehen
10.03.2012 00:59 Uhr von Alice_undergrounD
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ One of three: na irgendwie hat er ja schon recht, wer meint eine religion haben zu müssen, der soll gefälligst auch das gesamtpaket buchen, und sich nicht nur die dinge rauspicken, die ihm gefallen. eine religion ist ja schliesslich kein wohlfahrtsunternehmen
Kommentar ansehen
10.03.2012 12:55 Uhr von One of three
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ AntiPro: Den Ansichten und dem Text nach ist er der Prototyp dessen, was die meisten über Muslime denken.
Fleischgewordenes Vorurteil - er hat fast schon Züge einer Karikatur.

Deswegen denke ich das wir hier einfach nur einen weiteren Provokationsfake haben.

Überlege mal - der Nick, die soziale Verwahrlosung, das bereitwillige Bedienen diverser Klischees, offen zur Schau gestellte mangelnde Intelligenz, Unterschichtenrethorik u.s.w.
Das gibt es in der Wirklichkeit doch garnicht ...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Messerüberfall vor Promi-Diskothek
Russland: Tarnfarbe blockiert Wärme und macht Soldaten unsichtbar
Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?