09.03.12 16:53 Uhr
 764
 

Oberhausen: Seniorin brachte Nitro-Glycerin zum Schadstoffmobil

Eine 78-jährige Seniorin brachte am Freitagnachmittag in der Innenstadt von Oberhausen (NRW) ein Marmeladenglas mit einer Flüssigkeit zur fachgerechten Entsorgung zum Schadstoffmobil.

Laut Aufschrift handelte es sich bei der Flüssigkeit jedoch um 10-20 Milliliter hochexplosives Nitro-Glycerin. Die städtischen Mitarbeiter verständigten daraufhin die zuständigen Behörden.

Gegen 17:00 Uhr soll das Landeskriminalamt eintreffen, dann wird das Glas samt Inhalt in einer sogenannten "Bombenkugel" auf einem nahegelegenen Brachgelände kontrolliert gesprengt.


WebReporter: kuecky1990
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Oberhausen, Sprengstoff, Entsorgung, Glycerin
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Dortmund: Mann überfällt Polizist in Zivil
München: Polizei muss kaputt gemachten Joint erstatten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2012 17:12 Uhr von brainbug1983
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wie kommt ne Rentnerin bitte an Nitro-Glycerin? Kann sie ja von Glück reden dass da nix schief ging, zumindest wenn die aufschrift wirklich stimmen sollte...
Kommentar ansehen
09.03.2012 17:34 Uhr von p-o-d
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@brainbug: Herzprobleme?
Kommentar ansehen
09.03.2012 20:12 Uhr von MBGucky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat sich einer: mit der Beschriftung einen Spaß erlaubt und ein "Nitro" vor die eigentlich korrekte Inhaltsangabe geschrieben.
Kommentar ansehen
09.03.2012 22:44 Uhr von Zitronenpresse
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Vielleicht wollte sie: Dynamit machen, und hatte dann aber kein Kalk am Start - kann ja mal passieren...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?