09.03.12 15:36 Uhr
 307
 

Machtwort aus dem Kanzleramt: Praxisgebühr bleibt

Angela Merkels Pressechef Steffen Seibert lässt ausrichten, dass die Bundesregierung nicht an eine Abschaffung der Praxisgebühr denkt. Jens Spahn (CDU) hält den FDP-Vorstoß für Populismus, um aus dem Umfragetief zu kommen.

Derweil strebt Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) eine Reform der Praxisgebühr an, da die erwünschte "Steuerungswirkung" nicht erreicht worden sei. Ziel: Künftig sollen Patienten seltener zum Arzt gehen: "Niemand will, dass es bei 18 Arztbesuchen pro Jahr bleibt."

Unterdessen plädieren SPD und Linke, aber auch die Ärzte, für ein Aus der Gebühr. Die Gesetzliche Krankenversicherung verfügt derzeit beim Gesundheitsfond über ein Finanzpolster von circa 19,5 Milliarden Euro, 4,4 Milliarden Euro davon sind nicht gebunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FDP, Krankenkasse, Kanzleramt, Praxisgebühr, Machtwort
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutschtests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2012 15:36 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Da fällt mir Blick auf Brüssel und Herrn Schäuble spontan ein, was davon noch finanziert werden könnte....
Kommentar ansehen
09.03.2012 15:53 Uhr von magnificus
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wichtig wär noch: dass die Gebühr JÄHRLICH mit 2 Milliarden Euro zusätzlich bei den Kassen Kassen zu buche schlagen :)

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
09.03.2012 16:21 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
9 Millionen Menschen in Deutschland sind privat krankenversichert.

Um die restlichen 73 Millionen gesetzl. Versicherten hat sich die Klientelpartei FDP doch noch nie auch nur einen Dreck gekümmert.

Jetzt stellen die fest, dass die gesetzlichen Krankenkassen ein winzig kleines Plus erwirtschaften konnten und stürzen sich wie die Aasgeier auf diese potentielle Wählerschaft um ein populistisches Getöse um die Praxisgebühr zu verbreiten.

Auch dieser Schuss ging (mal wieder) nach hinten los, ihr gelben Spacken.

Holt mal den Taschenrechner raus und rechnet mit:
20.000.000.000 € "Finanzpolster" /
73.000.000 gesetzl. Versicherte
= 274 € "Polster" / gesetzl. vers. Person

OK. Ich gebe zu, dass die ganzen Kinder und Hausmänner und Frauen alle "kostenlos" mitversichert sind. Dennoch ergibt sich (ganz egal wie großzügig man das rechnet) WENIGER als einen durchschnittl. Arbeitnehmermonatsbeitrag (den Beitrag des Arbeitgebers noch nicht einmal berücksichtigt) für die GKV.

In diesem Zusammenhang von einem "Polster" zu sprechen ist doch wohl hoffentlich nicht euer Ernst, oder etwa doch?

Den Unsinn nimmt euch doch keiner mehr ab. Nicht einmal der aller größte Feind der Praxisgebühr wird euch wegen dieser populistischen Scheiße noch wählen!
Ein lächerlicher und heuchlerischer Versuch der Neuwählerakquise ist das.

Findet euch schon mal mit eurer Rolle als außerparlamentarische Opposition ab,
ihr liberalen Vollpfosten!

[ nachträglich editiert von Abdul_Tequilla ]
Kommentar ansehen
09.03.2012 19:22 Uhr von Teitei
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
18 Arztbesuche: im Jahr?

Also ich bin vielleicht max. 3 mal im Jahr beim Arzt, wenn überhaupt. Der einzige Grund, warum ich zurzeit häufiger zum (Frauen)Arzt muss ist meine Schwangerschaft.

Aber es war klar, das die Merkel sich dagegen stellt. Die wird doch von den Krankenkassen bezahlt, damit die Gebühr bleibt und am besten noch erhöht wird.

[ nachträglich editiert von Teitei ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schoko-Nikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?