09.03.12 12:37 Uhr
 207
 

Pittsburgh: Blutbad bei Schießerei in Psychiatrie

In einer psychiatrischen Klinik im amerikanischen Pittsburgh kam es zu einer Schießerei, bei der zwei Menschen getötet wurden.

Bisher weiß man nichts über den Schützen und weshalb er ein Blutbad in der Klinik anrichtete. "Wir hörten Geschrei, Schüsse und Leute die riefen: Versteckt euch! Bleibt unten!", so ein Augenzeuge über den Vorfall.

Spezialteams schossen auf den Täter, der ums Leben kam. Noch ist jedoch nicht geklärt, ob er durch die Sicherheitsbeamten zu Tode kam oder sich selbst gerichtet hatte.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schießerei, Psychiatrie, Blutbad, Pittsburgh
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2012 14:25 Uhr von LocSta
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schusswaffe? Eine Schusswaffe in einer psychatrischen Anstalt?. Verspricht sicherlich keinerlei Heilung.
Kommentar ansehen
09.03.2012 17:23 Uhr von kingoftf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Freie: Waffen für freie Bürger in den ach so tollen freien USA, so regelt es die Evolution von selbst
Kommentar ansehen
26.10.2013 03:19 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kingoft
Stimmt ist besser wenn nur kriminelle waffen haben...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?