09.03.12 06:27 Uhr
 3.800
 

Cheops-Pyramide: Bau würde heute fünf Milliarden US-Dollar kosten und fünf Jahre dauern

Sie gelten als eines der sieben Weltwunder, die ägyptischen Pyramiden. Die wohl bekannteste ist die Cheops-Pyramide, die vor rund 4.600 Jahren errichtet wurde. Was aber würde es kosten, solche Bauwerke in heutiger Zeit zu errichten? Jean-Pierre Houdin meint, fünf Milliarden US-Dollar.

Der französische Architekt hat nun in der US-Zeitschrift "LiveScience" über Bauprinzip und den zur Herstellung notwendigen Aufwand nachgedacht. Dank moderner Maschinen wäre das Aufstellen der 2,3 Millionen Quader mit einem Durchschnittsgewicht von 2,5 Tonnen heute in fünf Jahren fertig gestellt.

Das Projekt "Earth Pyramid Project" bemüht sich derzeit um die Finanzierung einer verkleinerten Version der Cheops-Pyramide. Darin soll eine "Zeitkapsel" die nächsten 1.000 Jahre überdauern, so die Idee der Initiatoren. Die Theorien von Houdin dienen als Vorbild für das Projekt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Dollar, Ägypten, Bau, US-Dollar, Nachbau, Pyramide
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879
Seltenes blaues biolumineszentes Plankton an der Küste von Wales zu sehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2012 06:27 Uhr von Rheinnachrichten
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Lesenswert das Original dazu: (in english):

http://www.livescience.com/...

Als ein kleines "Schmankerl" hinten an. Folgendes fand sich in den Archiven von ShortNews:

http://www.shortnews.de/...

Aber Halt, es könnte länger dauern:

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
09.03.2012 08:02 Uhr von saber_
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
die angaben halte ich fuer etwas uebertrieben...

das volumen betraegt 2,6 mio m³....die quader haben ein durchschnittsgewicht von 2,6 tonnen (kalkstein hat die dichte 2,6 g/cm³..also 1x1x1m kantenlaenge)...ergibt dann 2,6 mio quader


nun gibt es heutzutage richtig schwere baumaschinen die es vor 5000 jahren nicht gab... somit entfallen hilfsmassnahmen wie der bau einer rampe fuer den transport der quader nach oben.... da stellt man kraene hin und setzt die dinger aufeinander

und gehen wir nun davon aus da stehen 10 kraene auf der baustelle (was bei 230x230 metern kantenlaenge garnichtmal so viel ist) und jeder braucht 5 minuten fuer einen quader (was sehr viel zeit ist).... wuerde das ganze unterfangen 900 tage dauern

wuerde man sich mit rampen behelfen und hubvorrichtungen bauen koennte man direkt mit schwerem geraet die einzelnen ebenen befahren...

der bau des burj khalifa hat 1 mrd euro gekostet.... und ich meine es ist ein wenig komplexer ein fast 1000 meter hohes modernes gebaeude samt innenauskleidung zu bauen als quasi "stupide" quaderchen aufeinander zu setzen...das neue wtc mitten in ny kostet keine 3 mrd euro...

versteht mich nicht falsch - die pyramiden sind gigantisch, aber in der heutigen zeit kann es nicht moeglich sein das sowas so viel kostet und so lang dauert....
Kommentar ansehen
09.03.2012 08:21 Uhr von Rheinnachrichten
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@saber: Danke für Deine Anregung, aber Du hast eine Sache nicht bedacht.

Auch eine Pyramide muss - wie das Original - von innen ausgebaut werden.
---
Ergänzung:
Wie der Quelle zu entnehmen ist, kostet der Bau in Euro umgerechnet rund 3,8 Milliarden Euro. Das ist angesichts der üblichen Preissteigerungen in etwa das, was Du auch ausgerechnet hast. Die 800 Millionen Euro könnte auch durch Lohnsteigerungen und Baukostenverteuerung sowie Pfusch am Bau entstehen.

Außerdem muss noch der Brandschutz beachtet werden, aber das war nun wirklich nicht Ernst gemeint!

^^^^
:-)

[ nachträglich editiert von Rheinnachrichten ]
Kommentar ansehen
09.03.2012 08:22 Uhr von Again
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
saber_: "nd jeder braucht 5 minuten fuer einen quader (was sehr viel zeit ist).... wuerde das ganze unterfangen 900 tage dauern"
Wenn 24 Stunden am Tag gearbeitet wird. Wenn es nur 12 Stunden sind, kommt man auf ca. 5 Jahre ;-)
Kommt wohl darauf an, wie man die Rechnung genau ansetzt. In der Quelle steht "2.3 million stones weighing nearly 3 tons", also hast du gut geschätzt.
Kommentar ansehen
09.03.2012 10:11 Uhr von saber_
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Rheinnachrichten & Again: habe mir grade die quelle mal durchgelesen...

im titel steht wieviel der bau heute kosten wuerde, von daher darf man davon ausgehen, dass das bauvorhaben in kuerzest moeglicher zeit von statten gehen sollte.

von daher ist mit einem 3-schicht-betrieb zu rechnen...

die herstellung der quader ist eigentlich relativ einfach, denn diese koennten direkt aus dem steinbruch rausgeschnitten werden (auch mit dem schnitt direkt aus dem steinbruch waeren die toleranzen mit sicherheit noch im gruenen bereich)

wie schaffen es nun die araber einen luxurioesen turm in die gegend zu pflanzen fuer nur 1/5 des preises einer "popligen" pyramide...

aber wenn ich schon sehe das die "experten" auch mit helikoptern kalkulieren bin ich mir relativ sicher das diese kerle keine ahnung haben wovon sie labern...
Kommentar ansehen
09.03.2012 12:01 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das klappt alles nicht denn es wurde angeblich schon mal versucht. Was am Anfang sehr einfach aussah - brachte bereits in der logistischen Ausarbeitung unendliche Probleme mit sich. Danach gab es die Feststellung, dass es auch mit modernsten Geräten nicht ginge.
Auch die Rampen funktionierten nur in der Theorie - jedoch nicht in der Praxis.
Womit sich die Frage ergibt wie die alten Agypter das hinbekamen.
Kommentar ansehen
09.03.2012 15:25 Uhr von Pilot_Pirx
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
glaube ich nicht: Es würde wol mindestens das doppelte kosten und die doppelte Zeit in Anspruch nehmen, wie heute bei jedem Bauprojekt üblich...
Außerdem haben/hatten die Pyramiden innen und außen doch noch einige Finessen abseits des "blossen" Quaderaufeinanderschichtens zu bieten...
Kommentar ansehen
09.03.2012 20:30 Uhr von Again
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kurz.Gedanke. "Dann sollen doch mal die klugscheißer Wissenschaftler 5000 Menschen zusammen nehmen und sie nachbauen mit den Mitteln von früher!! "
Die Mittel die ein Pharao früher hatte war unter anderem die Kontrolle über die Staatskasse und ein Arbeiterheer. Das ist natürlich totaaaaal umsetzbar.
Ein Wissenschaftler kann nichtmal den Eiffelturm nachbauen, weil ihm das einfach niemand bezahlen würde.

@saber_:
"aber wenn ich schon sehe das die "experten" auch mit helikoptern kalkulieren bin ich mir relativ sicher das diese kerle keine ahnung haben wovon sie labern... "
Da würde ich nicht zu vorschnell sein. Man kann es bestimmt schneller oder günstiger haben, aber die Rechung wird wahrscheinlich grob aufgehn, Kommt halt auch darauf an, was alles in die Berechnung einfließt, aber so Pi mal Daumen würde ich das nicht wiederlegen.

[ nachträglich editiert von Again ]
Kommentar ansehen
04.07.2012 09:41 Uhr von pepsie_bittiecatty
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
im hinblick: auf diese uralten ABM veteranen wird es mal wieder klarer warum sich der deutsche staat ein heer von langzeitarbeitslosen potentiellen abm- und 1-euro-jobblern heranzüchtet.
in ein paar jahren, wenn es normalität geworden ist irgendwann ersatzlos ohne arbeit dazustehen lassen sich unsere polithuren und ihre lobbyistenfreunde pyramiden errichten.
die dann auch relativ günstig sind, zumindest von den lohnkosten her...

[ nachträglich editiert von pepsie_bittiecatty ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hochhausbrand in London: Versicherer warnte kurz zuvor Regierung
Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an
Google möchte E-Mail-Scanning zu Werbezwecken einstellen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?