09.03.12 06:27 Uhr
 3.671
 

Cheops-Pyramide: Bau würde heute fünf Milliarden US-Dollar kosten und fünf Jahre dauern

Sie gelten als eines der sieben Weltwunder, die ägyptischen Pyramiden. Die wohl bekannteste ist die Cheops-Pyramide, die vor rund 4.600 Jahren errichtet wurde. Was aber würde es kosten, solche Bauwerke in heutiger Zeit zu errichten? Jean-Pierre Houdin meint, fünf Milliarden US-Dollar.

Der französische Architekt hat nun in der US-Zeitschrift "LiveScience" über Bauprinzip und den zur Herstellung notwendigen Aufwand nachgedacht. Dank moderner Maschinen wäre das Aufstellen der 2,3 Millionen Quader mit einem Durchschnittsgewicht von 2,5 Tonnen heute in fünf Jahren fertig gestellt.

Das Projekt "Earth Pyramid Project" bemüht sich derzeit um die Finanzierung einer verkleinerten Version der Cheops-Pyramide. Darin soll eine "Zeitkapsel" die nächsten 1.000 Jahre überdauern, so die Idee der Initiatoren. Die Theorien von Houdin dienen als Vorbild für das Projekt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Dollar, Ägypten, Bau, US-Dollar, Nachbau, Pyramide
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2012 06:27 Uhr von Rheinnachrichten
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Lesenswert das Original dazu: (in english):

http://www.livescience.com/...

Als ein kleines "Schmankerl" hinten an. Folgendes fand sich in den Archiven von ShortNews:

http://www.shortnews.de/...

Aber Halt, es könnte länger dauern:

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
09.03.2012 08:02 Uhr von saber_
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
die angaben halte ich fuer etwas uebertrieben...

das volumen betraegt 2,6 mio m³....die quader haben ein durchschnittsgewicht von 2,6 tonnen (kalkstein hat die dichte 2,6 g/cm³..also 1x1x1m kantenlaenge)...ergibt dann 2,6 mio quader


nun gibt es heutzutage richtig schwere baumaschinen die es vor 5000 jahren nicht gab... somit entfallen hilfsmassnahmen wie der bau einer rampe fuer den transport der quader nach oben.... da stellt man kraene hin und setzt die dinger aufeinander

und gehen wir nun davon aus da stehen 10 kraene auf der baustelle (was bei 230x230 metern kantenlaenge garnichtmal so viel ist) und jeder braucht 5 minuten fuer einen quader (was sehr viel zeit ist).... wuerde das ganze unterfangen 900 tage dauern

wuerde man sich mit rampen behelfen und hubvorrichtungen bauen koennte man direkt mit schwerem geraet die einzelnen ebenen befahren...

der bau des burj khalifa hat 1 mrd euro gekostet.... und ich meine es ist ein wenig komplexer ein fast 1000 meter hohes modernes gebaeude samt innenauskleidung zu bauen als quasi "stupide" quaderchen aufeinander zu setzen...das neue wtc mitten in ny kostet keine 3 mrd euro...

versteht mich nicht falsch - die pyramiden sind gigantisch, aber in der heutigen zeit kann es nicht moeglich sein das sowas so viel kostet und so lang dauert....
Kommentar ansehen
09.03.2012 08:21 Uhr von Rheinnachrichten
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@saber: Danke für Deine Anregung, aber Du hast eine Sache nicht bedacht.

Auch eine Pyramide muss - wie das Original - von innen ausgebaut werden.
---
Ergänzung:
Wie der Quelle zu entnehmen ist, kostet der Bau in Euro umgerechnet rund 3,8 Milliarden Euro. Das ist angesichts der üblichen Preissteigerungen in etwa das, was Du auch ausgerechnet hast. Die 800 Millionen Euro könnte auch durch Lohnsteigerungen und Baukostenverteuerung sowie Pfusch am Bau entstehen.

Außerdem muss noch der Brandschutz beachtet werden, aber das war nun wirklich nicht Ernst gemeint!

^^^^
:-)

[ nachträglich editiert von Rheinnachrichten ]
Kommentar ansehen
09.03.2012 08:22 Uhr von Again
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN