09.03.12 06:10 Uhr
 1.216
 

Hagen: Schrotthändler stirbt an den Folgen schwerster Kopfverletzungen

In Hagen wurde am vergangen Donnerstag ein 60-jähriger Schrotthändler in einer Lagerhalle schwer verletzt entdeckt. Bislang unbekannte Täter hatten dem Mann schwerste Kopfverletzungen zugefügt.

Ein Rettungshelikopter transportierte den 60-Jährigen in ein Spezialkrankenhaus. Dort verstarb er aber am Abend aufgrund der massiven Kopfverletzungen.

Noch ist völlig unklar, ob der Mann die Verletzungen bei einer Auseinandersetzung oder durch einen Überfall erlitten hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Hagen, Kopfverletzung, Schrotthändler
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2012 07:44 Uhr von iarutruk
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@mcbeer Ich würde solche Berichte hier nicht veröffentlichen. Der Bericht in der Quelle liest sich genau so bescheuert wie deine News.

Damit will ich aber nicht sagen, dass du bescheuert bist. Aber, entweder es waren hier Täter da, den dem Schrotthändler schwerste Kopfverletzungen zugefügt haben, wie du am Anfang schreibst. Dann kannst du aber nicht gegen Ende der News schreiben, dass es völlig unklar ist, ob er sich die Verletzungen während einer Auseinandersetzung zugezogen hat, oder durch einen Unfall.
Kommentar ansehen
09.03.2012 19:41 Uhr von raz667
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
iarutruk... LOL: Ich würde erstmal richtig lesen, bevor ich hier großkotzig rumkacke...
Es ist unklar, ob er sich die Verletzungen bei einer Auseinandersetzung oder bei einem ÜBERFALL (und keinem Unfall) zugezogen hat...

[ nachträglich editiert von raz667 ]
Kommentar ansehen
10.03.2012 03:22 Uhr von iarutruk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@raz667 ­erst mal recht herzlichen Dank für deine freundlichen Worte, die mich überzeugten, dass mir im Eifer des Gefechtes ein Fehler unterlaufen ist.

Deshalb bitte ich alle User, die meinen 1. Kommentar lesen, diesen sofort wieder zu vergessen.

@raz667, wenn du bitte die Freundlichkeit hättest, melde meinen Kommentar bei den Checkern und lasse ihn löschen.
Ich kann einfach mit diesem Überlesen eines so bedeutungsvollem Wort in der News nicht mehr weiterleben.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik