08.03.12 23:09 Uhr
 503
 

Recklinghausen: Mord auf einem Friedhof

Am heutigen Donnerstagabend fand gegen 18:39 Uhr ein Passant einen auf einem Friedhofsweg liegenden blutüberströmten, leblosen jungen Mann, für den aber jede Hilfe zu spät kam. Obwohl die Polizei bis jetzt keine genaue Todesursache bekannt gegeben hat, wurde dem Opfer wohl der Schädel eingeschlagen.

Der Passant hat noch zum Zeitpunkt des Fundes des Opfers eine jugendlich wirkende Person vom Friedhof flüchten gesehen, doch aufgrund der Dunkelheit konnte er diese nicht genau beschreiben.

Obwohl mit weiterer Hilfe von Hubschraubern, Kräften aus Bochum und der Wasserschutzpolizei nach dem Täter verstärkt gesucht wurde, fehlt von diesem bisweilen jegliche Spur.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: eternal_waltz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Mord, Friedhof, Recklinghausen
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2012 00:59 Uhr von iarutruk
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@dungalop Bei selbstständigem Weiterdenken hättest du von selbst drauf kommen können, wie der Autor dies gemeint hat. Aber erst mal stänkern.

Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus. Da braucht man kein Polizist sein, um auf den gleichen Entschluss zu kommen.
Kommentar ansehen
09.03.2012 08:47 Uhr von das kleine krokodil
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab sowas schon lange befürchtet: Wenn man sich anschaut wie viele Diebstähle es auf Friedhöfen gibt (Häufig sind es die Grablaterne aus Messing). Da habe ich eigentlich schon lange erwartet, dass sich da mal ein Dieb und einer der es sieht eine gewalttätige Auseinander setzung liefern.

Ist zwar nur Spekulation meinerseits, aber zumindes im TV wurde gerade gesagt dass das Opfer vermutlich mit einer Grablaterne erschlagen wurde und die hat man ja im normalfall nicht in der Hand.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?