08.03.12 18:42 Uhr
 537
 

Schlecker-Insolvenz lässt "dm"-Gründer Götz Werner kalt

Der Gründer der Drogeriekette "dm" hat sich zur Insolvenz von Konkurrent Schlecker und dessen Besitzer Meike und Lars Schlecker geäußert.

Götz Werner sagte gegenüber den "Stuttgarter Nachrichten", dass den beiden Besitzern des insolventen Schlecker-Konzerns die Tür für die ganze Welt offen stünde. Außerdem hätten sie eine gute Ausbildung genossen und wären mit Anfang 40 noch jung.

Für die bei Schlecker beschäftigten Menschen sieht er gute Chancen. Insgesamt sollen 11.570 Mitarbeiter von Schlecker ihren Job verlieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Insolvenz, Gründer, Schlecker, Götz Werner
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2012 18:42 Uhr von Borgir
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Den Schleckers sollte meiner Meinung nach verboten werden, wieder ein Unternehmen zu gründen. Wer so mit seinen Mitarbeitern umgeht sollte mal schön die Füße still halten.
Kommentar ansehen
08.03.2012 18:53 Uhr von Katzee
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso sollte: sich Herr Werner schlaflose Nächte über "Schlecker" machen? Es ist nicht seine Schuld, dass sich die Schlecker-Chefs mit einem zu schnellen Ausbau des Fillialnetzes übernommen haben. Ausserdem: In dem Artikel äußert sich Herr Werner neutral bis sogar positiv über die Zukunftsaussichten der Besitzer von Schlecker als auch über die der Schlecker-Mitarbeiter. Wie heisst es so schlön: Wenn Du hinfällst, mußt Du halt wieder aufstehen.
Kommentar ansehen
08.03.2012 19:04 Uhr von Nasa01
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Katzee: na - dann soll er doch gleich mal ein paar tausend der Beschäftigen Schlecker Mitarbeiter einstellen und seinen Worten Taten folgen lassen.
Millionäre tun sich immer leicht große Reden zu schwingen....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?