08.03.12 16:29 Uhr
 1.383
 

OLED-Brille: Virtuelle Realität bald zum Greifen nah?

Auf der CEBIT 2012 wurde der Prototyp einer neuen OLED-Brille von Carl Zeiss vorgestellt, welcher mit Bewegungssensoren ausgerüstet und mit einem Kopfhörer versehen ist, welcher eine akustische Abschirmung zur Umgebung besitzt. Versehen wurde die neue Entwicklung mit dem Namen "Cinemizer".

Das Besondere an der Brille ist das Innenleben, welches mit zwei OLED-Bildschirmen ausgestattet ist, die eine Auflösung von jeweils 870x500 Bildpunkten aufweisen. Weiterhin ermöglichen die Bewegungssensoren eine Übertragung der Körperbewegungen in die jeweilige Anwendung auf dem Computer.

Preislich gesehen wird die neue OLED-Brille um die 600 Euro kosten, allerdings ist der Bewegungssensor dort nicht enthalten, hierfür müssen noch einmal 100 Euro extra bezahlt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Brille, Realität, Gaming, OLED
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2012 17:23 Uhr von Kappii
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
bis jetzt: sind so gut wie alle Gadgets die man sich um den Kopf schnallen oder aufsetzen kann, daran gescheiter das sie zu schwer und/oder die Bewegungsfreiheit des Kopfes einschränken. Deshalb würde mich brennend interessieren wie schwer diese Brille ist.

[ nachträglich editiert von Kappii ]
Kommentar ansehen
08.03.2012 17:30 Uhr von Konfusius
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
da warte ich schon seit jahren drauf. wenn es endlich solche brillen mit full-hd gibt, kann man sich die
stromfressenden monitore sparen, und wird nicht ständig von der realität abgelenkt.
Kommentar ansehen
08.03.2012 17:56 Uhr von fraro
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
auf sowas hat die Menschheit gewartet. Schon schlimm genug, dass seit Einführung der SMS viele blind auf der Strasse rumgeistern - dann bald noch mit Brille und Kopfhörer!
Ich fürchte, mit dem Verkauf von "guten" Brillen werden die Unfallzahlen mit Fussgängern steigen, aber die Menschheit soll sich ja weiterentwickeln und nur die Starken können überleben.
Steht überhaupt was in der STVO, dass man als Fahrer keine OLED-Brille benutzen darf?

;-)
Kommentar ansehen
08.03.2012 19:51 Uhr von Logopogo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@fraro: ^^ da gibts sone schwammige Owi, die da in etwa lautet:

Die Sicht darf nicht beeinträchtigt sein. Im Moment sind damit wohl hauptsächlich Folien und dreckige oder nicht freigekratzte Scheiben gemeint.

Aber wenn man durch die Brillen gar nichts sehen kann außer die virtuelle Realität, wird sich das kaum wer während der Fahrt aufsetzen... Hoffe ich ;-)

Es gab ja auch schon Leute, die den Tempomaten im Wohnmobil eingeschaltet haben, um dann duschen zu gehen ;-)
Kommentar ansehen
08.03.2012 20:49 Uhr von ITler84
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Logopogo: Denk mal weiter, du kannst dir dann ja auch unter Umständen die Welt vor deinem auto anzeigen lassen mit halbtransparenten Hindernissen so das man Radfahrer noch besser sehen kann als ohne Brille. ;-)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?