08.03.12 16:22 Uhr
 328
 

Urteil: Auszüge aus Hitlers "Mein Kampf" bleiben in der Reihe "Zeitungszeugen" verboten

Das Landgericht München hat am heutigen Donnerstag entschieden, dass auch Auszüge aus Adolf Hitlers Propagandaschrift "Mein Kampf" verboten sind. Dies bedeutet einen herben Rückschlag für die historische Wochenzeitung "Zeitungszeugen", die sich auf das Zitierrecht berufen hatte.

Das Gericht begründete das Urteil damit, dass die Zeitschrift nicht die unabhängige Wahrnehmung des Lesers zwischen Text und Erläuterung gewährleisten könne. Somit biete sich keine "innere Verwobenheit" zwischen den Textpassagen.

Das bayrische Finanzministerium hatte als Rechtenachfolger des Eher-Verlags der Nationalsozialisten und Inhaber der Urheberrechte eine einstweilige Verfügung gegen die Veröffentlichung erwirkt. Der britische Verleger Peter McGee wollte ursprünglich nur ein Prozent des Hitler-Buches zitieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Urteil, Verbot, Mein Kampf, Zeitungszeugen
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werl: Häftling zieht vor Gericht, weil er im Gefängnis "Mein Kampf" lesen will
Adolf Hitler veröffentliche wohl vor "Mein Kampf" Buch unter falschem Namen
Italien: "Mein Kampf" als Beilage in Berlusconi-Zeitung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2012 16:22 Uhr von sicness66
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Das Gericht begründete das Urteil damit, dass die Zeitschrift nicht die unabhängige Wahrnehmung des Lesers zwischen Text und Erläuterung gewährleisten könne.

Auf Deutsch: Es hält die Leser für zu blöd.
Kommentar ansehen
08.03.2012 16:36 Uhr von sicness66
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
wok! Es waren 6...
Kommentar ansehen
08.03.2012 16:54 Uhr von kranfuehrer
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Diese Lektüre: hat doch sowieso jeder zu hause. Oder?
Kommentar ansehen
08.03.2012 17:00 Uhr von Perisecor
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
@ wok! "Nach dem Weltkrieg waren es erst 1 Mio."

Ohne auch nur irgendeine Quelle für diese Zahl zu kennen, möchte ich anmerken, dass man nach den Weltkriegen erstmal Anderes zu tun hatte.
Dank der deutschen Bürokratiewut hat man aber, als das Land wieder halbwegs stand, ausreichend Material gehabt, um relativ genaue Zahlen zu ermitteln.



"soviel zu Presse- und Meinungsfreiheit in D"

Es geht hier u.a. auch um Urheberrecht. Eine Pressepublikation darf ja auch keine Blu-Ray mit dem neusten Kinofilm beilegen, wenn der Rechteinhaber das nicht möchte.


Man sieht, du zweifelst an vielen Dingen, der einfache Zusammenhang, warum die Publikation nicht erlaubt wurde, war dir aber schon zu komplex.
Das lässt darauf schließen, wie ernstzunehmend man deine Zweifeleien sein könnten...
Kommentar ansehen
08.03.2012 17:46 Uhr von Santiago0815
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
LOL urheberrecht: jupp.. Adi Schreibt DIR ne Abmahnung ^^

und zwar from the dark Side of the Moon .. (omg die portokosten!!)

[ nachträglich editiert von Santiago0815 ]
Kommentar ansehen
08.03.2012 17:52 Uhr von certicek
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Streit um "Mein Kampf": "Verstoßen Bayerns Winkelzüge gegen Grundgesetz?"

http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
08.03.2012 18:06 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Bayern: Über was in 3 Jahren passiert, braucht man erst in 3 Jahren nachdenken.
Bis dahin bleibt alles beim Alten - wie schon immer.
Kommentar ansehen
08.03.2012 18:08 Uhr von Perisecor
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ Santiago0815: Selbst aus der Shortnews kann man entnehmen, dass die Urheberrechte beim Freistaat Bayern liegen.

Man muss also noch nicht mal über sich hinaus wachsen und die Quelle bemühen.
Kommentar ansehen
08.03.2012 18:22 Uhr von Nasa01
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wie kann man nur: dermaßen viel Angst haben vor einem Buch, das jemand geschrieben hat der schon seit 67 Jahren nicht mehr unter den Lebenden weilt.
Aber der Deutsche ist ja dumm.
Unfähig über die Einführung des Euro selbst zu entscheiden (Waigel)
Auch unfähig sich über den Inhalt eines Buches ein eigenes Urteil zu bilden.
Kommentar ansehen
08.03.2012 21:19 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Nasa01: Der Inhalt ist hinlänglich bekannt und welches Bild KÖNNTE man sich möglicherweise von diesem Buch machen?

Seien wir ehrlich, wer das Buch lesen will, der kann es lesen, entweder regulär ausleihen in einer Bücherei oder sich von diversen Internetseiten downloaden.

Das Buch hat einen Symbolcharakter, darum geht es.

Ich habe in den USA auch Buchgeschäfte gesehen wo das "Mein Kampf" in Stapeln ausgelegt war, gekauft hat das wohl niemand. Nur, mit der deutschen Vergangenheit ist das etwas anderes, mit diesem Buch kann und darf man nicht leichtfertig umgehen.
Kommentar ansehen
09.03.2012 03:24 Uhr von iarutruk
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hier alles erreichen wollem um "Mein Kampf" zitieren zu können. Ja, aber nicht von einem Engländer.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werl: Häftling zieht vor Gericht, weil er im Gefängnis "Mein Kampf" lesen will
Adolf Hitler veröffentliche wohl vor "Mein Kampf" Buch unter falschem Namen
Italien: "Mein Kampf" als Beilage in Berlusconi-Zeitung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?