08.03.12 12:51 Uhr
 520
 

Chemnitz: "Thor Steinar" gibt nach - Namenszug "Brevik" wurde entfernt

In Chemnitz hatte die Kleidermarke "Thor Steinar" einer ihrer Filialen den Namen "Brevik" gegeben. Dies hatte zu Protesten unter der Bevölkerung geführt (ShortNews berichtete). Der Name "Brevik" wurde mit dem norwegischen Massenmörder Anders Breivik in Zusammenhang gebracht.

Laut "Thor Steinar" handelt es sich bei Brevik um eine Ortschaft im südlichen Norwegen.

Der Namenszug wurde jetzt von der Filiale entfernt. Es heißt, die Auswahl des Namens der Filiale sei eine "Unachtsamkeit" gewesen. Politiker wollen sich dafür einsetzen, dass das Geschäft ganz geschlossen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Geschäft, Chemnitz, Anders Behring Breivik, Thor Steinar
Quelle: www.fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anders Behring Breivik stellt in Brief Forderungen für die Nationalsozialisten
Anders Behring Breiviks Vater: "Ich hätte gerufen: Erschieß mich zuerst!"
Norwegen: Massenmörder Anders Behring Breivik zerstreitet sich mit seinem Anwalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2012 14:25 Uhr von User567
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
was? Ein Klamotten-Laden? da sollte man doch sofort gleich die nächste Untersuchungs-Kommission einberufen.
Also wenn Chemnitz keine weiteren Probleme hat...
Kommentar ansehen
08.03.2012 15:00 Uhr von iarutruk
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Firma hat eingelenkt, da irgendein Mitarbeiter beim Versuch zu denken sein Hirn nicht eingeschalten hatte.

Politiker sind doch im normalen Falle auch dazu da Arbeitsplätze zu sichern und zu schaffen, aber nicht abschaffen. Das würden sie nämlich bei einer Schließung des Ladens tun.
Kommentar ansehen
08.03.2012 15:05 Uhr von machi
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
aha, ne Unachtsamkeit ...
Sie hätten auch einen xbeliebigen Namen aus nem Ikea Katalog genommen, aber wer hätte sich schon denken können das Breivik Probleme machen könnte. Nazis denken nicht so weit oder?
Kommentar ansehen
08.03.2012 21:07 Uhr von sooma
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Unachtsamkeit" - nu klaaar! Jetzt kann man aber weniger überzeugend behaupten, das wären völlig normale Klamotten ohne politische Stellungnahme und entsprechendem Firmenhintergrund. Danke.

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
18.03.2012 07:23 Uhr von mago35
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
was is die welt doch engstirnig
Kommentar ansehen
31.03.2012 01:04 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerlich diese hetze gegen diese firma: Ständig wird sie als rechtsextrem und nazimarke hingesellt, dabei gehört die firma einem araber! Ich glaube ich hole mir mal klamotten von denen, nur um diese spinner aufzuregen!
Kommentar ansehen
13.06.2012 14:56 Uhr von Neapolitaner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein paar Fragen.

Seid wann trägt diese Filiale den Namen ?

Was hat das Städtchen Brevik mit dem Massenmörder zu tun ?

Warum sollte man diesen Namen extra wählen um auf Breivik zu verweisen, der ist sowohl bei Nazis als auch allen anderen Menschen größtenteils verhasst...

Aber ich finde das Vorhaben sämtliche Läden von Thor Steiner zu schließen super, haben die Nazis für die nächsten Monate ordentlich was zu lachen wenn im Krampf gegen Rechts eine Kleidermarke in Besitz eines Arabers zerstört wird.
Kommentar ansehen
13.06.2012 15:09 Uhr von Neapolitaner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wird noch schlimmer !!! Die haben einige Läden nach norwegischen Kackdörfern wie Brevik benannt, eines davon ist Haugesund. Und jetzt kommts... Partnerstadt ist Emden !!! Noch ein "unachtsamer" Fehler der auf einen Amoklauf hindeutet, langsam wird es deutlich, das Muster...

haha

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anders Behring Breivik stellt in Brief Forderungen für die Nationalsozialisten
Anders Behring Breiviks Vater: "Ich hätte gerufen: Erschieß mich zuerst!"
Norwegen: Massenmörder Anders Behring Breivik zerstreitet sich mit seinem Anwalt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?