08.03.12 12:14 Uhr
 4.025
 

München: Überreste eines gekochten Pinschers entdeckt

Einen schrecklichen Fund machte im Münchner Stadtteil Sendling eine Spaziergängerin. Sie entdeckte Teile eines Hundes, der gekocht und offenbar von jemandem gegessen worden war.

Übrig geblieben von dem Pinscher war vor allem der Kopf. Die Fragmente am Ohr ließen Zeichen einer Tätowierung erkennen. Der Fund des gekochten und abgenagten Hundes liegt schon beinahe drei Wochen zurück.

Die Ermittlung der Kripo läuft seither nach dem absonderlichen Tierverkoster. Der Unbekannte wird nun wegen Schlachtens und Verspeisens eines Haustieres gesucht. "Einen gekochten Hund habe ich noch nie erlebt", so die Sprecherin eines Tierheimes.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Haustier, Überreste, Pinscher
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2012 12:25 Uhr von Didatus
 
+70 | -10
 
ANZEIGEN
und? Ja ich verstehe, dass es gesetzlich geregelt ist, dass man Haustiere nicht schlachten darf. Ich verstehe auch, dass es den meisten Menschen in Deutschland total zu wider ist auch nur daran zu denken, einen Hund zu essen. Aber es gibt genug Kulturen, wo das völlig normal ist. Was unterscheidet, als Lebewesen bzw Tier, einen Hund auch von einem Huhn oder Lamm oder einem Schwein? Die einen essen keine Schweine, die anderen keine Rinder und wir keine Hunde. Aber all dies sind doch global gehesen nur Randgruppen. Weltweit betrachtet ist doch eher normal jedes Tier auch essen zu können. Ich habe in China auch schon Hund und Katze gegessen (Hund schmeckt besser als Katze). Gut, muss ich nicht unbedingt haben, aber ich wollte es zumindest mal probieren. Dass man es gesetzlich regelt, dass Tiere nicht gequält werden, finde ich gut, aber dass man es gesetzlich regeln muss, welche Tiere gegessen werden dürfen und welche nicht, das verstehe ich nicht so ganz.
Kommentar ansehen
08.03.2012 12:37 Uhr von Aggronaut
 
+6 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.03.2012 12:40 Uhr von wmp61
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Warum wird der Täter gesucht? "Der Unbekannte wird nun wegen Schlachtens und Verspeisens eines Haustieres gesucht."

Da fehlt das in der Quelle vorhandene, aber entscheidende Wörtchen "widerrechtlich", denn das Schlachten von Haustieren ist bei uns gang und gäbe.
Unter Haustieren versteht man nämlich Tiere, die wegen ihres Nutzens oder des Vergnügens halber vom Menschen gezüchtet werden. Dazu gehören folglich auch alle, die üblicherweise im Schlachthof ihr Ende finden.
Kommentar ansehen
08.03.2012 12:41 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+6 | -15
 
ANZEIGEN
Den besten Freund des Menschen sollte man nicht essen ^^

Immerhin war er immer ein treuer Gefährte bei der Jagd nach Nahrungsmitteln und zum Schutz da, das hat er nicht verdient *g
Kommentar ansehen
08.03.2012 12:46 Uhr von west89
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
ich: möchte die kritiker mal in einer hungersnot erleben und dann sehen wie schnell sie ihren hund verspeisen. höchstwahrscheinlich wars ein obdachloser der verdammt hungrig war und seinen hund dafür geopfert hat. weshab sind die menschen so anpassungsfähig? weil sie alles fressen was ihnen über den weg rennt wenn es die situation erfordert.
Kommentar ansehen
08.03.2012 12:48 Uhr von Aggronaut
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
dungalop: wegen drohender zombie-apocalypse hab ich mich mit konserven für die nächstewn 5 jahre eingedeckt. in der zeit werd ich dann wohl auch schon das jagen erlernt haben.


was ich damit sagen wollte is das dass essen von hunden und katzen eigentlich genauso widerwertig ist wie das essen von ratten. aber nun gut, jeder so wie er mag.
Kommentar ansehen
08.03.2012 13:49 Uhr von John2k
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Bibabuzzelmann: Was soll denn der Pinscher jagen? Selbst ´n Hase ist wahrscheinlich stärker als diese Viecher und mit dem Beschützen ists wahrscheinlich ähnlich.
Kommentar ansehen
08.03.2012 14:07 Uhr von Der_Norweger123
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Letzes Jahr oder so: har ein Obdachloser in meiner Stadt Möven (oder änliches) gefressen.

Hat sich im laden so einweg-grills gekauft, und dann anschliesend im Park die armen vögel zubereitet.

Da haben auch leute laut geschrien, und wurde auch schnell schnee von gestern.
Kommentar ansehen
08.03.2012 14:10 Uhr von Hullefu
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
WARUM in aller Welt schreibt eine Gesetzgebung vor welche Tiere geschlachtet werden dürfen und welche nicht?
Die Tierliebhaber die die einen Tiere nur als Nahrung ansehen und den Rest als liebenswerte Lebewesen die nicht gegessen werden dürfen sind keine Tierliebhaber.
Was hebt der Hund über ein Schwein?
Schweine sind genauso schlau wie Hunde und es gibt auch Hausschweine.
In Peru sind Meerschweinchen eine Delikatesse.
In Asien ist nunmal Hund eine Delikatesse.
Dafür essen wir Käse(geronnen Milch) was die Asiaten ekelhaft finden.
...
Kommentar ansehen
08.03.2012 15:02 Uhr von Didatus
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@angelthevampyr: 1. Du kannst mit Sicherheit nicht beurteilen, was ich für die Gesellschaft leiste.
2. Dein Schreibstil und deine Ausdrucksweise zeichnen ein recht eindeutiges Bild von dir.
3. Schweine wurden schon trainiert Krebs beim Menschen zu erschnüffeln oder Minen zu finden. Feuerst du auch jeden, der Schweinefleisch isst?
4. Intoleranz ist wohl eine der schlechtesten Eigenschaften der Menschen, welche du in deinen Kommentaren im großen Maße zur Tage förderst.

oh .. und fast vergessen

5. Ich persönliche glaube nie im Leben, dass du eine Firma hast. Und wenn ich mit den Informationen, welche du hier bei Shortnews in deinem Profil hast (z.B. ICQ Nummer), ein paar Suchmaschinen fütter, finde ich scheinbar einige interessante Aspekte zu deiner Person, die gut zu Punkt 2 passen würden. Natürlich kann ich nicht sagen, ob die Informationen wirklich stimmen. Aber irgendwie sieht das doch alles ganz pässig aus.

[ nachträglich editiert von Didatus ]
Kommentar ansehen
08.03.2012 15:04 Uhr von irykinguri
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
deutsche waren bekannt dafür: hunde zu essen anfang des 19 jh., zumindest in den usa.

oder dachhasen, auch bekannt als katze
und in der schweiz werden regional immer noch hunde gegessen
Kommentar ansehen
08.03.2012 15:06 Uhr von Hullefu
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@angelthevampyr: Ich weiß nicht wie du jetzt auf soziales Engagement oder Moral kommst, das hat mit dem Thema doch mal überhaupt nichts zu tun.
Kommentar ansehen
08.03.2012 15:09 Uhr von EvilMoe523
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tjoa wie Didatus bereits geschrieben hat, klingt es zwar erstmal wiederlich für Menschen die es einfach nicht gewohnt sind, genauso wie es andere Menschen wieder abartig finden wenn zwei Männer zusammen in die Kiste hüpfen.

Hier steht in erster Linie erstmal nichts von Tierquälerei und Geschmäcker sind nun mal verschieden. Das Verbot vom Verzehr der Haustiere ist auch nur eine Regelung die auf Willkür von irgendwelchen Leuten entstanden ist die festlegen was ist nun Haustier - was ist Nutztier?

Schweine also zum Essen da, obwohl auch viele Leute die Tiere als süß finden oder sich ein Hausschwein halten. In der Dönerbude isst man mit Liebe Kalbsfleischdöner oder im Restaurant Wiener-Schnitzel. Frage mich wieviele Leute das erstmal nicht bestellen würden, wenn auf den Speisekarten erstmal neben dem Schnitzel so ein süßes kleines Kälbchen abgebildet wird.

http://view.stern.de/...

Unter dem Motto, die vordere Kuh auf dem Bild ist euer Schnitzel / Döner !

In Kriegszeiten kamen die Hunde auf täglich auf den Tisch als Essen und einer unserer Stadtteile ist dafür auch noch bekannt, wo die Bewohner auch gewitzelt mal als "Hundefresser" bezeichnet werden.

Und es ist nicht auszuschließen, dass manche ältere Menschen die noch in alter tiefster Tradition leben immer noch die eigenen Hunde verarbeiten.

Wenn sich also schon Jemand von einem Tierheim NICHT erklären kann, wie man sowas machen kann und bla bla bla... dann haben die echt den falschen Job und können nur in ihrer eigenen bequemen Blümchenwelt denken.

Und bevor mich jetzt di ganzen Hundehalter und Liebhaber steinigen... Ich mag Hunde auch als Haustier und Gefährten und könnte es mir auch nie und nimmer vorstellen einen zu essen. Aber deswegen mach ich keinen Skandal draus, wenn es welche tun - es ist NICHTS Neues.

[ nachträglich editiert von EvilMoe523 ]
Kommentar ansehen
08.03.2012 15:23 Uhr von iarutruk
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dass der Verzehr von in Europa gehaltenen Haustieren regional verschieden gehandhabt wird ist doch o.?k. Ich könnte auch meine 2 Katzen niemals töten, um sie zu essen. In Asien laufen so viele herrenlose Tiere herum, warum sollen die denn nicht zur Nahrungsaufnahme getötet und gegessen werden? Asien wäre überschwemmt von Hunden und Katzen.

Was wird denn in Deutschland mit herrenlosen Tieren gemacht? Jawohl eingefangen und für Tierversuche verwendet. Da regt sich keine Regierung darüber auf und verbietet das Tierquälen.
Kommentar ansehen
08.03.2012 15:37 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Herrensocke: "Allerdings kann man keine Drogen konsumieren,wenn man sie nicht gleichzeitig in die Hand nimmt und somit in Besitz hat ;)"

Sorry das ist Müll
Kommentar ansehen
08.03.2012 15:43 Uhr von sooma
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Falsch verstandene Tierliebe Warum sollte man Hunde nicht ebenso essen wie Rinder, Schweine und Geflügel? Oder exotischer: wie Affenhirn, Ratte, Schlange und Insekten? Warum werden nur Hunde als "bester Freund" so vermenschlicht?

Hier 2 leckere Rezepte, falls wer Appetit bekommt: http://alanohof.com/...
Kommentar ansehen
08.03.2012 16:00 Uhr von sooma
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Was war an meinen Fragen abartig und dumm?

Wir diskutieren hier über ein sog. "Nahrungstabu", das von Kulturraum zu Kulturraum stark voneinander abweichen kann. Alle Menschen, die da nicht Deine Meinung teilen und leben, als dumm und "gesellschaftsuntauglich" oder gar abartig zu bezeichnen, ist sehr naiv, weltfremd und ignorant.

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
08.03.2012 16:21 Uhr von sooma
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@angelthevampire: Beantworte die Fragen an Dich doch mal konkret, statt mit Beleidigungen, wilden Mutmassungen und Unterstellungen um Dich zu werfen. Ich liste die letzten gern nochmal auf:

- Warum sollte man Hunde nicht ebenso essen wie Rinder, Schweine und Geflügel? Oder exotischer: wie Affenhirn, Ratte, Schlange und Insekten?
- Warum werden nur Hunde als "bester Freund" so vermenschlicht?
- Du isst Rinder/ Rindfleisch? Warum? In Indien sind diese Tiere sogar HEILIG!
- Du isst Geflügel? Warum?
Kommentar ansehen
08.03.2012 16:30 Uhr von Hullefu
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@angelthevampyr: Du hast so einen Lattenschuss weg unglaublich....
Du sagst also weil der Mensch den Hund trainiert um anderen Menschen zu helfen oder diese zu schützen ist es widerwärtig Hunde zu essen?
Du hast in deinem Hirn ein Kastensystem für Tiere (wie die meisten) und alle die Tiere deiner oberen Kaste essen würden sind für dich nicht würdig den Namen "Mensch" zu tragen.
Jedoch bist du hier die unmenschliche Person die andere Kulturen/Praktiken nicht akzeptiert (Intoleranz nennt sich das).
Weite ich das Thema mal auf das Tier Pferd aus. Pferdefleisch ist verdammt gutes Fleisch nur werden Pferde meist nur als Freizeit/Sport-Objekt gesehen.

Menschen die andere Menschen wegen ihrer unterschiedlichen Nahrungsaufnahme als "Untermenschen" bezeichnen (damit bist du gemeint) gehören ins Dritte Reich aber nicht in die moderne Gesellschaft.
Kommentar ansehen
08.03.2012 16:44 Uhr von Hullefu
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
unglaublich: Du weißt schon das der Mensch den "Hund" der heutzutage rumläuft selber erschaffen hat?
Du siehst jedoch den Hund als fast menschliches Lebewesen was er nicht ist. Das ist es was du nicht verstehen willst, auch ein Schwein kann alte Menschen beschäftigen.
Ich sehe nirgends eine Beleidigung nur eine Zusammenfassung und Dramatisierung der Aussagen meiner Vorredner deren Aussagen du einfach nicht in deinen Kopf lassen willst weil du keine andere Meinung bezüglich des Themas akzeptierst...
Kommentar ansehen
08.03.2012 16:57 Uhr von Floppy77
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Gekochter Hund? Wer die Zeit nach dem letzten Weltkrieg erlebt hat, der weiss bestimmt noch Sachen zu berichten, da würde uns heute schlecht werden.
Kommentar ansehen
08.03.2012 17:04 Uhr von Alice_undergrounD
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
warum soll das n verbrechen sein? also dass sowas für restaurants etc. streng verboten sein soll is klar, aber wenn jemand privat lust auf hund hat, warum nicht? (vorausgesetzt er schlachtet das vieh kurz und schmerzlos ohne quälerei)
n schwein is doch auch n haustier (zumindest laut kreuzworträtsel xD)

@ angelthevampyre

"du bist abartig dumm und es ist mir peinlich dich als mensch zu bezeichnen. ich wette jeder hund macht mehr für die gesellschaft als du. jeder.."

na äh äh äh äh äh...des mit dem dumm und so, da wär ich vorsichtig an deiner stelle

[ nachträglich editiert von Alice_undergrounD ]
Kommentar ansehen
08.03.2012 17:39 Uhr von N_e_O_s
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.03.2012 17:53 Uhr von Hullefu
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@angelthevampyr: Zitat:"Lattenschuss... ist also keine beleidigung.. oder meine worte so zu verdrehen um mich mit dem dritten reich gleich zu stellen, alles klar. ausserdem hab ich nie einen hund als mensch angesehen. das steht in keinem meiner posts. also bitte, mehr hast du nicht drauf?"

Du spricht doch jedem hier die Menschlichkeit ab und hebst dich über die anderen - da fällt ein Vergleich mit dem Dritten Reich sehr schnell.
Ich habe auch nicht gesagt das du den Hund als Mensch ansiehst jedoch als fast menschliches Wesen. Du solltest genauer Lesen.


Zitat:"jupp.. sagt der richtige. ohne jegliche moral oder verständniss für ethik."

Was in aller Welt hat das mit Moral und Ethik zu tun wenn man Hund isst?
btw. wieder ein Kommentar deinerseits der dich über den anderen hebt (Dritte Reich Vergleich jetzt verstanden?).

p.s.: wenn nicht dann kann dir nicht geholfen werden
Kommentar ansehen
08.03.2012 18:16 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Herrensocke: "Du scheinst dich ja gut auszukennen"

Ja scheine ich. Schonmal was von Shots gehört oder das jemand anderes den Joint hält an dem man zieht.

Dann kann ich konsumieren ohne besessen zu haben, sogar ohne angefasst zu haben.

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?