08.03.12 11:58 Uhr
 365
 

Die Grünen: Politikerin schlägt zehn Euro Pfand auf Mobiltelefone vor

Dorothea Steiner, Politikerin der Grünen, hat ein Pfand auf Mobiltelefone vorgeschlagen. Dieses Pfand soll dazu beitragen, dass mehr Elektronikschrott wiederverwertet und gesammelt wird.

Dorothea Steiner hat vorgeschlagen, beim Kauf eines neuen Handys ein Pfand von zehn Euro zu erheben.

"In Handys und anderen Elektrogeräten werden so viele seltene Metalle verarbeitet, dass es unverantwortlich wäre, sie wegzuwerfen", so Steiner.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Handy, Die Grünen, Pfand
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2012 11:58 Uhr von kleefisch
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Der Vorschlag ist gar nicht mal so schlecht. Ich stimme den Grünen ja selten zu, aber das was die Frau sagt klingt logisch.
Kommentar ansehen
08.03.2012 12:13 Uhr von Dennis112
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ist doch noch viel zu früh. Die Sommerlochdebatten fangen doch erst ab Juli an. Also noch ein bisschen warten und dann nochmal versuchen.
Kommentar ansehen
08.03.2012 12:16 Uhr von Kati_Lysator
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
10€ pfand pro politiker und wenn flasche leer...
Kommentar ansehen
08.03.2012 14:09 Uhr von quade34
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
auf Autos: wird dann wohl auch das Dosenpfand angewendet werden. So um 5000 €? Mit diesen Rohstoffargumenten läßt sich jede Ware bepfanden. Je nach Gehalt an brauchbaren Stoffen oder auch bloss Mineralien. Hundepisse usw.

[ nachträglich editiert von quade34 ]
Kommentar ansehen
08.03.2012 21:33 Uhr von CoffeMaker
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"eher sollte man als Verbraucher Geld für seinen Elektroschrott bekommen, dann wäre die Rückgabequote auch viel höher. Wieso sollten nur die Schrotthändler daran verdienen? "

Man spekuliert auf Gelder die man nicht zurück geben muss weil nichts zurück gegeben wird sondern im Müll landen oder kaputt gehen ect....
Kommentar ansehen
08.03.2012 21:43 Uhr von ted1405
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@j.wankelbrecher: Zitat: "auf grüne gehirne pfand zu verlangen, wäre herausgeschmissenes geld..."

Hm? Weshalb das denn?
Die sind doch wenigstens noch unbenutzt!

:-P


Und zum Thema:
Ich glaube nicht mal, daß es so sehr um den Umweldgedanken geht. Oft geht´s letztlich nur ums Geld. Und wenn ich hier bedenke ...10€ je Handy bei einmal geschätzt 20.000.000 Handys in Deutschland gäbe für die Hersteller / Verkäufer / etc.einen durchaus beeindruckenden, zinslosen Kredit ... besser noch: verlorene Handys wurden dann sogar für ein wachsendes Guthaben führen. Das Geschäftsmodell ist genial und absolut ohne Risiko.

[ nachträglich editiert von ted1405 ]
Kommentar ansehen
09.03.2012 16:18 Uhr von sagnet23
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Kati_Lysator: 10€ Pfand für´n Politiker?
Wär mir egal, wieviel Pfand, sicherheitshalber in die Tonne treten, bevor der recycelt wird....
Kommentar ansehen
11.03.2012 03:22 Uhr von Justus5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie komme ich immer mehr zum Eindruck, die Grünen stehen ständig unter Drogen.
Also, auf so einen Schrott wie Handy-Pfand kann kein normaler Mensch kommen.

Dann könnte man auch Pfand für Fernseher, Computer, Drucker, Monitore, Kaffeemaschinen, Geschirrspüler, Telefone, WLAN-Router, USB-Festplatten, NAS-Festplatten, Smartphones, iPads, PC, Autoradios, DVD-Player, MP3-Player, Xbox, Playstaton, Notebooks, Fax-Geräte, Solar-Panels, Wechselrichter, Videorekorder, Plattenspieler etc etc etc etc fordern.

Die Grünen habn sich überlebt und ihren Zenit überschritten, Jetzt gehts abwärts. Zeit wirds.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?