08.03.12 11:31 Uhr
 1.216
 

Neue Chemotherapie birgt weniger Risiken

Mit einer neuen Chemotherapie, die nur lokal angewandt wird, können die Nebenwirkungen einer solchen Behandlung nun deutlich reduziert werden. Die in den USA von der Firma Delcath entwickelte Methode kam nun zum ersten Mal bei zwei Krebs-Patientinnen in Deutschland zum Einsatz.

Hierfür wird das Blut, das der Leber zugeführt wird, gezielt einer Behandlung mit Chemikalien unterzogen, anschließend abgesaugt und einem Filterprozess unterzogen, sodass die Auswirkungen einer solchen Therapie auf die Gesundheit des Patienten deutlich reduziert werden.

Der Hauptvorteil dieser neuen Behandlungsmethode liegt in der örtlichen Anwendung, die verhindert, dass die eingesetzten Mittel in andere Organe eindringen können. Weiterhin steht auch eine Anwendung bei Tumoren oder Brustkrebs im Raum.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krebs, Organ, Leber, Chemotherapie
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2012 16:00 Uhr von bigX67
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
vor über einem jahr wurde lokale chemo schon in BRD eingesetzt.

patient ist leider verstorben.
Kommentar ansehen
08.03.2012 17:10 Uhr von Polyhymnia
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Medizin beginnt langsam den Krebs zu besiegen? Aber ich dachte Pharmakonzerne sind böse weil die Geld fordern
Kommentar ansehen
14.03.2012 01:24 Uhr von bigX67
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn der krebs damit besiegt wird, was ich nicht annehme, wird die behandlung mit sicherheit nicht günstig zu haben sein.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?