08.03.12 06:15 Uhr
 458
 

Mainz: OB-Kandidat der CDU verliert Job - Ermittlungen wegen Untreue

Seit geraumer Zeit wird dem Mainzer OB-Kandidat Lukas Augustin (CDU) vorgeworfen, seine Position als Geschäftsführer der Ingelheimer Stadtentwicklungsgesellschaft Segi missbraucht zu haben. Die Vorwürfe wurden durch neue Beweise bestätigt.

Lukas Augustin hat demnach die Nutzung für Leasing-Auto und Handy seines früheren Arbeitgebers, der Mainzer Aufbaugesellschaft MAG, über Segi beglichen sowie weitere unberechtigte Überweisungen an Dritte getätigt und damit Schaden in Höhe von 14.600 Euro verursacht.

Der Ingelheimer Oberbürgermeister Ralf Claus (SPD) gab am Mittwoch bekannt, dass man Lukas Augustin mit dem Sachverhalt konfrontiert und als Konsequenz daraus ihm die Kündigung aussprach. Die Staatsanwaltschaft Mainz hat bereits "von Amts wegen" her Vorermittlungen eingeleitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Deniz1008
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Kandidat, Mainz, Untreue
Quelle: regionales.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident