07.03.12 21:44 Uhr
 7.308
 

Experten warnen: Burnout ist gar keine Krankheit

Seit sich einige Prominente dazu bekannt haben, Burnout zu haben, wurde der Begriff im Alltag immer bekannter. Doch mittlerweile wird der Begriff oft inflationär gebraucht, so dass manche Menschen in bestimmten Stress-Situationen denken, sie hätten einen Burnout, obwohl sie diesen gar nicht haben.

Stattdessen werden einfache Symptome als Burnout abgestempelt. In Wirklichkeit ist Burnout jedoch gar keine Krankheit, warnen Experten. Burnout sei lediglich ein Risikozustand und als Vorstufe einer schweren Erkrankung zu sehen.

Burnout-Symptome wie Leistungsabfall, Erschöpfung und Zynismus gegenüber der eigenen Tätigkeit können im schlimmsten Fall zu Depressionen, Angsterkrankungen oder Medikamentenabhängigkeit führen. Burnout an sich allein betrachtet wird auch nicht vom Gesundheitssystem als Krankheit anerkannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krankheit, Diagnose, Burnout, Symptome
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2012 22:09 Uhr von Konfusius
 
+33 | -7
 
ANZEIGEN
narzissten: nennen ihre depression burnout, weil es ehrenvoller klingt.

[ nachträglich editiert von Konfusius ]
Kommentar ansehen
07.03.2012 22:20 Uhr von Jaecko
 
+26 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn das keine Krankheit ist wieso hat es dann ne ICD-10?
Z73, genauer Z73.0
Kommentar ansehen
07.03.2012 22:41 Uhr von Katzee
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Wer stellt denn die Diagnose? Doch wohl ein Psychiater oder Psychotherapeut. In dem Originalartikel heisst es Psychiater und Psychotherapeuten (beide nicht personenbezogen sondern als anonyme "Expertenmasse" ) warnen davor, Burnout als Krankheit zu sehen und den Begriff zu oft zu nutzen.

Es sollte inzwischen klar sein, dass Psychologie keine Wissenschaft mit festen Regeln ist. Verschiedenen "Schulen" (z.B, Freudianer, Jungianer etc.) streiten miteinander, und jeder publikationssüchtige Therapeut oder Psychiater muß unbedingt seine Meinung als allgemeingültig in die Welt schreien.

Dabei ist bei der Psychologie nichts allgemeingültig, da es keine allgemeingültigen Menschen gibt. Die Psychologie kann lediglich mit dem kleinsten gemeinsamen Nenner in den menschlichen Verhaltensweisen arbeiten. Dann kommt es auch die Intuition und das Einfühlungsvermögen des Therapeuten oder Psychiaters an, wie er mit dem Patienten umgeht.
Kommentar ansehen
07.03.2012 23:39 Uhr von Logopogo
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
Burnout: ist ne Krankheit, wie Jaecko schon gesagt hat.

Es ist ne Art von Depression.

Also:
Schwachsinnsartikel und/oder Schwachsinnsquelle.
Kommentar ansehen
08.03.2012 07:54 Uhr von Phyra
 
+5 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.03.2012 08:41 Uhr von Sleeptalker
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
ICD-10: Z73.0 Ausgebranntsein --> Also nix ICD kodiertes mit Burn out

Burn out klingt hat schöner

Diehnt nur der Abrechnung wegen... Damit der Arzt seine Kohle bekommt... Demnächst soll auch "Aufmüpfigkeitssyndrom" geben: Symptome: narzismus, Egomanie, kein Respekt vor etwas...

[ nachträglich editiert von Sleeptalker ]
Kommentar ansehen
08.03.2012 09:11 Uhr von zkfjukr
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
autorenraten wieder gewonnen. kwt
Kommentar ansehen
08.03.2012 12:36 Uhr von gugge01
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Also, aus einiger Erfahrung kann ich sagen das „Burnout“ eine typische Mangelerkrankung ist!

Zuwenig Sex, zuwenig Alkohol und zuwenig Rock and Roll.

Wer allerdings wie ich eine Unverträglichkeit gegen Bierhefe und mit Fuselöl gepanschte Supermarkt Abfüllungen hat, der kann auch auf den Schießstand seine innere Ausgeglichenheit neu justieren!

Wem das zu teuer ist der kann ja noch zum Motorrad greifen!

PS: Das Fahrrad habe ich auch ausprobiert aber es sind einfach zu viele Arschlöchern unterwegs!

Ach ja, und „Zynismus gegenüber der eigenen Tätigkeit“ bedeutet eigentlich nur das jemand wach und bei geistiger Gesundheit ist. Das ist natürlich für den Sozialindustriellen Komplex und besonders für die Pharmaindustrie ein ernsthafter und unhaltbarer Zustand.
Kommentar ansehen
08.03.2012 15:51 Uhr von Logopogo
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Phyra: dann wünsch ich dir mal solch eine "Charakterschwäche". Du glaubst auch, dass sich "Charakterschwache" aus Langeweile umbringen, oder?

Wegen Leuten wie dir nennt man es halt neuerdings lieber "Burn Out" und nicht mehr Depression.

Depressionen wirken sich sogar physisch messbar auf die Gehirnstruktur aus.

Keine Angst, mangels Gehirn kann dir sowas nicht passieren.

[ nachträglich editiert von Logopogo ]
Kommentar ansehen
08.03.2012 16:04 Uhr von sooma
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@logopogo: "Schwachsinnsartikel und/oder Schwachsinnsquelle."

Schwachsinnsautor.
Kommentar ansehen
08.03.2012 19:05 Uhr von Phyra
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@logopogo: Tut mir leid, aber ich habe diese charakterschwaeche nunmal nicht :) von daher kanns auch nicht passieren, dass ich es einfach mal bekomme. Und natuerlich wirkt sich der geistige zustand auf den körper , und es gibt auch durchaus, wenn auch selten, faelle in denen soetwas krankhaft bedingt ist, aber zum großteil ist es einfach nur, wie schon gesagt, eine charakterschwaeche.

un duebrigens, gerade die leute denen es an intelligenz mangelt sind schnell darin sie anderen abzusprechen, denk mal darueber nach.
Kommentar ansehen
08.03.2012 22:31 Uhr von meisterallerklassen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kenne Leute die haben einen Burn-Out, wenn sie nur am Drucker neues Papier einlegen müssen! Oder ein FAX zu lange dauert....
Kommentar ansehen
09.03.2012 06:54 Uhr von Igor-Schlitz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Experten warnen! Crushial ist kein Journalist.
Kommentar ansehen
09.03.2012 08:46 Uhr von HubuMubu
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ phyra: Ich stimme dir zu. Bei den meisten Menschen die von sich behaupten "Depressionen" zu haben ist es größtenteils Charakterschwäche bzw. rumheulerei.
Das beste was dagegen hilft ist ein ganz großer Tritt in den Arsch von Freunden, Familie etc.
Das machen nur leider die wenigsten.

Die Diagnose Depression oder auch Burn out wird von vielen Ärzten nur deswegen gegeben, weil es am einfachsten ist verstimmungen mit Meds zu behandeln. Ausserden kommen Depressive immer wieder und füllern so die Kasse. So manch ein Therapeut oder Psychiater könnte seine Praxis ohne "Depressive" nicht aufrecht erhalten.

Auch nicht jeder Selbstmörder leidet an einer echten Depression.
Man muss auch ganz klar unterscheiden zwischen einem Aufmerksamkeits- Defizit, Depression und Phasen der Melancholie die jeder mal hat.

Ein waschechter Depressiver, kommt nicht mehr aus dem Bett, er wäscht sich nicht, er isst kaum, er liegt einfach da und kann nichts mehr tun. Auch nicht ins Internet gehen.

Interessant ist auch das früher Melancholie fast ausschließlich bei dem Adel unter Frauen auftrat.
Also bei denen die nichts zu tun hatten und viel Zeit hatten über selbst nachzudenken.
Kommentar ansehen
09.03.2012 12:23 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Betroffen sind meist Verwaltungsbeamte die in ihrem Büroschlaf geweckt werden.
Kein Witz - eine mir bekannte Beamtin, die quasi nie arbeitet, ständig fehlt und den ganzen Tag nur mit Kollegen am Kaffeeautomat rumhängt und quasi ohne jede Beschäftigung ist - musste für drei Monate in eine Kur wegen Überlastung.
Dabei ist diese Frau bereits x-mal versetzt worden, weil sie noch nie in einer Abteilung ihre Arbeit gemacht hat. Meine Freundin musste (als Zeitarbeiterin) ihren Job ein Jahr machen.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?