07.03.12 16:56 Uhr
 353
 

Schweiz: Strafen bei Cannabis-Vergehen sollen eingeschränkt werden

Nach bereits schon früher in der Schweiz bemühten Lockerungen in Sachen eigens genutztem Cannabisgebrauch ist nun ein neuer Kompromiss gebilligt worden. Fachleute appellieren an die Politiker, dass in der Schweiz etwa 300.000 bis 500.000 Menschen Cannabis konsumieren.

So wird das Mitführen von bis zehn Gramm Eigenverbrauch nur mit 100 Franken geahndet. Das Schweizer Strafsystem soll nunmehr laut einem Beschluss des Nationalrates im Lande vereinheitlicht werden.

Im Gegensatz zu anderen Kantonen hatte bisher St. Gallen eine Obergrenze für den persönlichen Verbrauch von fünf Gramm zugelassen. Das schloss zwar die Geldstrafe nicht aus, jedoch eine Anzeige, die den Leumund dieser Person Schaden zufügte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Strafe, Cannabis, Vergehen
Quelle: www.tt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2012 17:04 Uhr von Aweed
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
schön: zu hören, bitte ne scheibe von abschneiden
Kommentar ansehen
07.03.2012 18:33 Uhr von uferdamm
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@eternal_waltz: Im Gegensatz zu harten Drogen macht Cannabis nicht abhängig, daher no Problemo Herr Officer
Kommentar ansehen
07.03.2012 19:38 Uhr von thabowl
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@eternal_waltz: du bist lustig. Na wie oft hast seit 18:48 F5 gedrückt =D
Kommentar ansehen
07.03.2012 20:56 Uhr von Aweed