07.03.12 14:14 Uhr
 564
 

Rassistische Propaganda? EU nimmt umstrittenes Video aus dem Netz

130.000 Euro hatte die EU in ein Video investiert, dass für neue Beitrittsländer werben sollte. Nun muss man die teure Werbung nach Rassismus-Vorwürfen aus dem Netz nehmen.

In dem Clip sieht man eine Frau, die an Uma Thurman in "Kill Bill" erinnert, wie sie mit einer geklonten Armee gegen Nicht-Europäer kämpft. Diese sind alle sehr stereotyp dargestellt.

Das Video löste im Internet eine Empörungswelle aus, so dass sich die EU nun entschuldigte: "Wir entschuldigen uns bei allen, die das Video als verletzend empfunden haben", so der Sprecher Stefan Füle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Internet, EU, Video, Kritik, Rassismus, Propaganda
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump geht auf eigene Partei los