07.03.12 14:14 Uhr
 564
 

Rassistische Propaganda? EU nimmt umstrittenes Video aus dem Netz

130.000 Euro hatte die EU in ein Video investiert, dass für neue Beitrittsländer werben sollte. Nun muss man die teure Werbung nach Rassismus-Vorwürfen aus dem Netz nehmen.

In dem Clip sieht man eine Frau, die an Uma Thurman in "Kill Bill" erinnert, wie sie mit einer geklonten Armee gegen Nicht-Europäer kämpft. Diese sind alle sehr stereotyp dargestellt.

Das Video löste im Internet eine Empörungswelle aus, so dass sich die EU nun entschuldigte: "Wir entschuldigen uns bei allen, die das Video als verletzend empfunden haben", so der Sprecher Stefan Füle.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Internet, EU, Video, Kritik, Rassismus, Propaganda
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2012 14:17 Uhr von jaycee78
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Resistance is futile: You will be assimilated
Kommentar ansehen
07.03.2012 17:19 Uhr von Python44
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ohne jetzt: den Begriff der "political correctness" strapazieren zu wollen ... Selbst die Hintergrundmusik mit dem Gepfeife erinnert stark an Ennio Morricones "The Good, the Bad and the Ugly" !

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?