07.03.12 12:23 Uhr
 2.425
 

Wien: Frau nach Angriff auf Polizisten niedergeschossen

Dienstag Nacht wurde die Wiener Feuerwehr wegen eines Wohnungsbrandes alarmiert. Vor Ort entdeckte man zwar kein Feuer, allerdings wurden Schreie aus dem Badezimmer vernommen.

Die ebenfalls eingetroffene Polizei fand dort die 37-jährige Wohnungsinhaberin vor. Mit Küchenmessern ging die Frau auf die Polizisten los und ließ sich auch von Pfefferspray nicht davon abbringen. Ein Beamter erlitt trotz Handschuhen Schnittverletzungen.

Die Polizisten, die mittlerweile Verstärkung erhalten hatten, sahen keinen anderen Ausweg und schossen auf die Frau. Berichten zufolge wurde neun Mal auf sie geschossen, eine Kugel traf sie im Oberkörper. Die 37-Jährige wurde zur Notoperation ins Wiener AKH eingeliefert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Polizei, Angriff, Wien, Messer, Feuerwehr, Schuss
Quelle: kurier.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2012 12:33 Uhr von uferdamm
 
+34 | -13
 
ANZEIGEN
Ganze 9 Schüsse Ganze 9 Schüsse, respekt! Das müssen Profis gewesen sein -.-
Kommentar ansehen
07.03.2012 12:41 Uhr von Sir.Locke
 
+25 | -9
 
ANZEIGEN
@uferdamm: es muss und wird so lange geschossen bis die gefahr gebannt ist. und wenn dem angreifer durch sein adrenalinschub die ersten schüsse nicht zur aufgabe reichen bleibt halt nichts anderes übrig... und das man nicht den finalen schuss wollte ist auch nachvollziehbar.
Kommentar ansehen
07.03.2012 12:44 Uhr von uferdamm
 
+14 | -23
 
ANZEIGEN
@Sir.Locke: 9 Schuss, das ist ein ganzes Magazin (Heckler & Koch P7) ... ein gezielter Schuss in den Oberarm bzw. ins Schlüsselbein der Dame und das Messer wäre zu Boden gefallen. Da sind keine 9 Schüsse notwendig.
Kommentar ansehen
07.03.2012 12:46 Uhr von Mecando
 
+30 | -6
 
ANZEIGEN
@uferdamm: Sicher keine Glanzleistung, aber ohne die Umstände zu kenn sollte man das nicht verurteilen.

Kennst du die Wohnung?
Weist du wie es dort bei dem Handgemenge zu ging?
Wie oft gingen die Schüsse daneben? 9 Schuss abgeben heist nicht 9 mal treffen. Und Polizisten sind in der Regel angehalten auf untere Extremitäten zu zielen, und ihre Kollegen wollten sie sicher auch nicht treffen.
Stand die Frau unter Drogen/Betäubungsmitteln? Da kann man auch mal den ein oder anderen Treffer wegstecken.
Wenn trotzmehreren Schüssen die Frau nicht aufhört, dann stoppt man sie eben durch einen höher angesetzten Schuss... Eigenschutz geht vor.

Edit:
"ein gezielter Schuss in den Oberarm bzw. ins Schlüsselbein der Dame und das Messer wäre zu Boden gefallen."
Ja na, is´ klar...
Schonmal in der Realität mit einer Waffe geschossen? Ist nicht so einfach wie im Spiel etwas gezielt zu treffen.
Und wenn dann noch der eigene Kollege gerade sehr dich bei steht sollte man auch sehr gut zielen... und die Nerven behalten.
Zudem wird, wie gesagt, wenn möglich immer zuerst auf untere Extremitäten gezielt.

[ nachträglich editiert von Mecando ]
Kommentar ansehen
07.03.2012 12:49 Uhr von bpd_oliver
 
+44 | -5
 
ANZEIGEN
Jetzt: kommen sie wieder, die ganzen Counter Strike-Scharfschützen, die einem Gegner die Waffe mit einem Schuss aus der Hand schießen können.
Kommentar ansehen
07.03.2012 12:49 Uhr von Criseas
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Leute das war in einer Wohnung, da ist kaum Platz und in Hektik sicher zu schießen ist auch für die Polizei schwer...

das war keine Eliteeinheit...
Kommentar ansehen
07.03.2012 12:54 Uhr von uferdamm
 
+6 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.03.2012 13:01 Uhr von Sn0opY1988
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
9 Schüsse: Sind doch viel zu wenig wenn eine Verrückte auf die mim Messer stürmt ich würde von meinen Kollegen auch erwarten das der Angreifer nicht bis zu mir durch kommt.

"Schnittverletzungen" Trotz Handschuhe -> zu langsam gezogen

wer mit einem Messer auf einen Beamten losgeht muss sich nicht wundern wenn er 1 ganzes Magazin abbekommt... nur in seltenen Fällen wird nachgeladen und weitergefeuert

Selbstschutz?!
Kommentar ansehen
07.03.2012 13:15 Uhr von Mecando
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
@uferdamm: Da ich schon mehr als 8 Jahre beim Bund bin, kann ich dir bestätigen, es reicht _nicht_ für genügend Erfahrung.
Mit genug Erfahrung in dem Bereich hätte dir klar sein müssen, dass deine Aussage unsinnig ist.
Man schießt in einem Gemenge nicht mal eben jemandem in den Arm/Schlüsselbein, das ist Bullshit.
Kommentar ansehen
07.03.2012 13:18 Uhr von Criseas
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@uferdamm: ausserdem was warst du dann?

Uffz Laufbahn oder nen verrückter Mannschafter...

Die sitzen meist im Gezi oder PersUffz Büro also erzähl mir nix von Schießerfahrung. Selbst die meisten Feldwebel (wie ich einer war) schießen selten auf bewegte Ziele und noch seltener in eine Gruppe... geschweige denn das man sich selber dabei noch bewegen muss.... wie Mecando schon sagt.... wenn man keine Ahnung hat... rest gibts aufn KFOR TShirt ;)
Kommentar ansehen
07.03.2012 13:29 Uhr von DoJo85
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Die Frau soll froh sein, dass sie überhaupt noch lebt. Oder auch nicht, falls es ein "suicide by cop" sein sollte.

"ein gezielter Schuss ins Schlüsselbein" .. soll ich lachen? Man man man, musst ja ein richtiger Experte sein ...

Und dass es 9 Schuss waren ist doch klar, wenn mehrere Beamte vor ort sind, schießen auch mehrere, ist doch vollkommen richtig.
Kommentar ansehen
07.03.2012 13:32 Uhr von uferdamm
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@Criseas: 4./Jägerbatallion 292 inkl. 6 Monate Kosovo Einsatz ;)
Kommentar ansehen
07.03.2012 13:55 Uhr von irykinguri
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
ja die armen polizisten: tun mir schon leid, müssen sich immer wieder verteidigen und böse angreifer erschiessen.
wofür werden die ausgebildet wenn die 9 kugeln brauchen um eine verrückte mit einem messer kampfunfähig zu machen...
WIRKLICH... ich kann mir nicht vorstellen das die bullen (ist keine beleidigung sondern ein kompliment, heisst soviel wie "schlauer kopf") überlebt hätten wenn die frau oder generell der verdächtige auch ne schusswaffe hätte.

vor allem sind badezimmer ja bekannt dafür riesige areale zu sein wo man schon mal daneber schiesst aufgrund der entfernung.
ihr könnt ja mal selber probieren in einem badezimmer eurer wahl eine person mit 9 kugeln kampfunfähig zu machen. da muss man schon ein ganz guter schütze sein in so beengten räumen. wahrscheinlich hat sich die alte auch barrikaden gebaut und mit granaten geschmissen

[ nachträglich editiert von irykinguri ]
Kommentar ansehen
07.03.2012 14:17 Uhr von KingPiKe
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
irykinguri: Große Sprüche kannst du ja immerhin klopfen. Schonmal eine Waffe inder HAnd gehabt? 9 mal können ale Bedingungen beim abdrücke identsich sein und trotzdem landet die Kugel 9 mal woanders. Das ist nicht wie bei Call of Duty.

Von extern kann man natürlich leicht über die Unfähigkeit herziehen. Vor Ort hätte man sicher nicht anders reagiert, wenn eine Frau mit Messer angreift.
Keine von uns war da und weiß warum die Schüße daneben gingen. Eventuell deshalb weil der Polizist die Frau nicht Lebensgefährlich verletzen wollte und daher nicht einfach irgendwo higneschossen hat?! Warnschüsse?

Man kann noch so gut auf solche Situationen ausgebildet werden. Vor Ort sieht die Sache trotzdem wieder ganz anders aus.
Kommentar ansehen
07.03.2012 15:06 Uhr von Mecando
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Achja Man sollte auch nicht vergessen, das evtl. mehrere Beamte geschossen haben.
Was wohl darin Begründet wäre, dass sie nicht die Zeit und Lust hatten auszuknobeln wer jetzt schießen darf.
Und für eine demokratische Wahl, inkl. Wahl eines Wahlvorstandes, war wohl auch keine Zeit.

Aber ich denke die Politik nimmt sich wieder alle Zeit der Welt um die Situation einzuschätzen, abzuwägen und zu beruteilen und zu einem harten aber gerechten Urteil für die Polizisten zu gelangen...
Kommentar ansehen
07.03.2012 15:35 Uhr von DerMaus
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ein Schuss ins Bein wäre mehr als genug gewesen. Und ansonsten trägt die Polizei neben dem erwähnten Reizstoffsprühgerät noch Handschuhe mit Protektoren zum zuschlagen, schweres Schuhwerk zum zutreten, einen Gummi- oder Metallschlagstock, ebenfalls zum zuschlagen und eine Taserwaffe (Elektroshocker) die selbst einen agressiven 150Kg Mann von den Beinen holt.

Wenn die Frau trotzdem 9 Kugeln im Körper hat ist das imho ein versuchter Totschlag denn von Notwehr kann da bei weitem nicht mehr die Rede sein.
Kommentar ansehen
08.03.2012 05:02 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hätte man da nicht eher die badetüre verbarrikatieren können und warten bis sich die furie beruhigt hätte. und wenn es 2 tage gedauert hätte, irgendwann beruhigt sich jeder mensch.

wer sich gegen pfefferspray durchsetzt, ist ehe ein gefühlsloser mensch. ich war auch mal ofer einer solchen attacke. hätte lieber darauf verzichtet.
Kommentar ansehen
08.03.2012 07:06 Uhr von unomagan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Drogen? Also ich meine... so kann man doch nicht "abgehen" bei sovielen Bullen und Pistolen...
Kommentar ansehen
10.03.2012 09:05 Uhr von alma25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
AHA: NOTWEHR..mit 9 Schüssen..soso...würde einer von uns neunmal zustechen oder schießen, wäre das schon was ganz anderes

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?