07.03.12 12:19 Uhr
 1.567
 

Trauerfall Jussef El-A: Todesopfer gehörte laut Staatsanwalt zu Angreifern (Update)

Wende im Fall Jussef El-A. (18), der in Neukölln im Verlauf eines Fußballstreits und anschließender Hetzjagd einer Stichverletzung zum Opfer fiel. Nun widersprach Oberstaatsanwalt Martin Steltner Neuköllns Bürgermeister Heinz Buschkowsky: "Er war kein Streit-Schlichter, sondern unter den angreifenden Jugendlichen."

El-A. soll mit circa 20 Jugendlichen herbeigeeilt sein, als Sven N. (34) und Oliver H. (39), eine Art Sozialarbeiter in Neukölln, einen Streit zwischen einem 19-Jährigen namens Fathi und einem Landsmann zu schlichten versuchten. Die Streithähne verbündeten sich kurzerhand, der Mob begann eine Hetzjagd auf die Schlichter.

Das Duo flüchtete in eine Wohnung, der bewaffnete Mob tobte vor der Tür. Während Oliver H. Reißaus über den Garten nahm, suchte Sven N., ermutigt durch einen türkischen Vermittler, erneut das Gespräch. Doch der Mob griff erneut an, dabei bekam El A. offenbar in Notwehr das Messer des schwer verletzten Sven H. ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Messer, Staatsanwalt, Todesopfer, Aussage, Messerstich, Widerspruch, Berlin-Neukölln
Quelle: www.berliner-kurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2012 12:19 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Sven N. trug einen Schädelbasisbruch davon. Den Ablauf am besten noch einmal ausführlich in der Quelle nachlesen, der Platz in der News war dazu doch arg knapp bemessen.

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
07.03.2012 12:26 Uhr von jaycee78
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Notwehr: So einen ähnlichen Fall hatten wir doch schon mehrmals:

http://www.tz-online.de/...
(vorerst 4 Jahre Haft)

http://www.express.de/...
(Freispruch)

Ich hoffe sehr, dass die Streitschlichter im aktuellen Fall der autonomen Szene angehör(t)en und die Gefängnisstrafe deshalb keinen Unschuldigen trifft.
Kommentar ansehen
07.03.2012 13:44 Uhr von Hopdedik
 
+4 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.03.2012 14:43 Uhr von One of three
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
@ Hodedik: "Daher sollte man als Ausländer in solchen Gegenden wo man leicht Opfer von Ureinwohnern werden kann sich für den Fall der Fälle stark bewaffnen und so sein Überleben sichern. "

Tja, er war bewaffnet .. hats was genutzt?

Deinem Kommentar nach zu urteilen solltest Du hier nicht schreiben, sondern schwer bewaffnet auf der Straße Dein "Überleben sichern" ...

[edit]
Kommentar ansehen
07.03.2012 15:05 Uhr von blabla.
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Hopdedik, selten solch ein hohlen Comment gelesen. Ganz klarer Favorit für Autoren- und Userkommentar 2012.
Kommentar ansehen
07.03.2012 15:07 Uhr von Dracultepes
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Wer sich in Gefahr begibt kommt darin um.

Shit Happens
Kommentar ansehen
07.03.2012 15:09 Uhr von bingegenalles
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
ich würde ihn bundesverdienstkreuz überreichen.

das geschieht denen genau recht egal ob ausländer oder deutscher wer so feige ist und sich schlägertrupps angelt um auf 2 los zugehen den gehörts nicht anders
Kommentar ansehen
07.03.2012 15:14 Uhr von Jolly.Roger
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
@Hopdedik: "Sieht für mich nach sehr gestellt aus."

Keine Sorge, die 15-20 Beteiligten können die Sache ja schnell richtigstellen, nämlich dass Sven N. in bester Kill-Bill-Manier alleine und mit dem Messer bewaffnet durch ihr friedliches Sit-in hindurch wütete, dann gestolpert ist, dabei dem ihm zu Hilfe eilenden Jussef das Messer absichtlich ins Herz gestochen hat und sich dann den Schädel auf der Straße gebrochen hat.

Die Wahrheit (die dir gefällt) kommt ans Licht, sei dir sicher!

*rolleyes*
Kommentar ansehen
08.03.2012 04:50 Uhr von iarutruk
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@hopdedik was haben sie denn dir ins essen gekippt?

da das sicherlich ein von dir ernstgemeinter kommentar ist, würde ich sagen verschinde du in dein herkunftsland deiner erzeuger oder deren erzeuger. mit solch einer negativen einstellung in einem gastland hat man da nichts verloren.

wenn du den ganzen sachverhalt in deine bewertung aufgenommen hättest und deinen verstand eingeschalten hättest, hättest du auf deinen kommentar verzichtet. wenn es dich getroffen hätte, wäre auch eine gute tat geschehen.
Kommentar ansehen
10.03.2012 19:37 Uhr von skipjack
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Nazis und No-Go-Areas: Da haben wir das Thema wieder:

Deutschland diskutiert über evtl. Nazis, während Mitbürger in einer No-Go-Area vom untersten Pöbel angegriffen werden...

"Doch der Mob griff erneut an, dabei bekam El A. offenbar in Notwehr das Messer des schwer verletzten Sven H. ab"

"Er war kein Streit-Schlichter, sondern unter den angreifenden Jugendlichen."

Einzig und allein hat hier Oberstaatsanwalt Martin Steltner Respekt verdient, weil er die Wahrheit ans Licht brachte...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?