07.03.12 12:16 Uhr
 322
 

Populistischer Wahlkampf von Nicolas Sarkozy: "Zu viele Ausländer" in Frankreich

Seine Umfragewerte sind schlecht, weshalb Frankreichs Ministerpräsident Nicolas Sarkozy nun mit populistischen Methoden versucht, Stimmen zu bekommen.

Sarkozy, Sohn eines Ungarn und mit einer Italienerin verheiratet, will die Zahl der Immigranten, die neu nach Frankreich kommen, halbieren.

In Frankreich lebten "zu viele Ausländer", so Sarkozy. Man könnte den Immigranten nicht mehr alles bezahlen, wie Wohnungen oder Schulen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankreich, Wahlkampf, Ausländer, Nicolas Sarkozy, Populismus
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Nicolas Sarkozy verliert überraschend erste Urwahl der Konservativen
Frankreich: Buch über Nicolas Sarkozy - er sei ein korrupter Mensch
Frankreich: Nicolas Sarkozy fordert Verfassungsänderung wegen Burkini-Verbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2012 12:20 Uhr von Rechthaberei
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Sarkozy ist jüdisch und hält daher wenig von: Einwanderung aus islamischen Ländern.

Der römisch-katholisch getaufte Sarkozy wurde als Sohn des aus Ungarn stammenden Immigranten und Publizisten Pál Sárközy von Nagybócsa (* 1928 in Budapest) und der französischen Juristin Andrée Mallah (* 1925 in Paris), der Tochter eines griechischen Geschäftsmannes, am 28. Januar 1955 in Paris geboren.
Sarkozys Mutter ist eine Nachfahrin sephardischer Juden aus Thessaloniki. Sein Urgroßvater, der jüdischen Glaubens war, hieß Mordechai Mallah und war ein wohlhabender Juwelier aus Thessaloniki.

http://de.wikipedia.org/...


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
07.03.2012 12:31 Uhr von Clemens1991
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Pfftt... der sollte mal nach Deutschland schauen...

dann sieht er, wie gut die Franzosen es mit ihren paar Ausländern haben
Kommentar ansehen
07.03.2012 12:50 Uhr von usambara
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
wer sich als Kolonialherr Nordafrika etc einverleibt hat, sollte sich
heute nicht wundern...
Kommentar ansehen
07.03.2012 12:50 Uhr von Lordkacke-WOB
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Sarkozy sagt: "Man könnte den Immigranten nicht mehr alles bezahlen, wie Wohnungen oder Schulen."

Ob das nun populistisch ist, bezweifele ich stark, denn auch Frankreichs Sozialkassen pfeifen aus dem letzten Loch.

Deshalb könnte man sagen, das entspricht den heutigen Tatsachen, auch wenn es die links-Medien nicht verstehen.

Ich glaube aber, das dies nur reine Wahlkampf-Taktik ist, weil er seine Felle wegschwimmen sieht, denn er hatte genügend Jahre Zeit, in Frankreich etwas zu ändern.
Kommentar ansehen
07.03.2012 13:00 Uhr von sicness66
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Widerlich: Wenn man keine Argumente mehr hat, muss man am rechten Rand fischen. Aber das kennen wir ja auch aus Hessen...

Ich frage mich echt, was seine Frau bei solchen Aussagen von sich gibt.
Kommentar ansehen
07.03.2012 13:07 Uhr von all_in
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@Rechthaberei: Jo du, klar. Sarkozy und Jude, hast du sonst noch irgendwelche Wünsche? Wieso denn kein Ungar? Immerhin ist Sarkozy zur Hälfte Ungar und gerade mal zu einem Viertel jüdisch. Wieso fällt bei dir der jüdische Großvater Sarkozys mütterlicherseits, der konvertierte und somit auch seine jüdische Identität ablegte, viel stärker ins Gewicht als der ungarische Vater?

Le Pen ist auch gegen Einwanderung aus islamischen Ländern, fängst du nun auch zwanghaft bei ihr an nach irgendwelchen jüdischen Wurzeln zu suchen, um diese Einstellung zu erklären? Oder vielleicht beim Udo Pastörs? Oder Udo Voigt?

[ nachträglich editiert von all_in ]
Kommentar ansehen
07.03.2012 18:37 Uhr von norge
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Zu viele Ausländer": das sagen die türken in deutschland auch :o/

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Nicolas Sarkozy verliert überraschend erste Urwahl der Konservativen
Frankreich: Buch über Nicolas Sarkozy - er sei ein korrupter Mensch
Frankreich: Nicolas Sarkozy fordert Verfassungsänderung wegen Burkini-Verbot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?