07.03.12 10:57 Uhr
 1.015
 

Sport lässt Genblockaden an Muskelzellen verschwinden

Sport tut nicht nur dem Körper tut, sondern lässt auch, wie Wissenschaftler herausfanden, die Anhänge an den Genen verschwinden und dies schon nach kurzer Zeit. Durch das Training können also Genblockaden an den Muskelzellen beseitigt werden.

Das internationale Forscherteam hatte in einer Studie 14 eher unsportliche, aber gesunde Menschen untersucht. So entnahmen sie Muskelproben vor dem Training, unmittelbar danach und nochmals drei Stunden später. Schon nach kurzer Zeit stellten sich erste Verbesserungen ein.

In den Muskelproben, die drei Stunden nach dem Training entnommen wurden, stellten die Forscher weitere Verbesserungen fest. Die Ergebnisse geben erste Hinweise darauf, warum Sport bei Diabeteskranken und Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen positiv wirke.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Skipp76
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Sport, Gen, Muskel, Anhang, Herz-Kreislauf-System
Quelle: www.gesundheitsnewsnet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2012 12:08 Uhr von Pils28
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll das denn bitte sein? Ich lese nur, dass Sport irgendwas in den Muskeln verändert, was wohl positiv ist. Nur der wirkliche Inhalt dieser Untersuchung wurde schlicht weggelassen.
Kommentar ansehen
07.03.2012 12:33 Uhr von Guschdel123
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.scinexx.de/...

Eine weitere Quelle, die es recht ausführlich erklärt.

Grundsätzlich gibt es Kohlenwasserstoffgruppen, welche an die Gene angelagert sind und verhindern, dass das jeweilige Gen vollständig abgelesen werden kann. Sie wirken also quasi als ´´Stopper´´. Nun hat man herausgefunden, dass diese Anlagerung durch regelmäßigen Sport rückgängig gemacht werden kann, allerdings reversibel d.h. man muss regelmäßig Sport betreiben.

Ob und warum sich dies ausgerechnet bei Diabetes positiv auswirkt kann ich nur erahnen, allerdings wird Insulin ja ebenfalls durch den ´´Ableseprozess´´ hergestellt, welcher bei Diabeteskranken gestört ist. Eventuell können die Forscher an dieser Stelle ansetzen. Vielleicht weiß ja hier jemand mehr darüber.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?