07.03.12 06:32 Uhr
 743
 

Hannover: Stadt stemmt sich gegen Streik von Ver.di

Die Dienstleistungs-Gewerkschaft Ver.di hat für den 7. März 2012 zu einem großen Streik in der Innenstadt Hannovers aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft pünktlich zur Computer-Messe CeBit die öffentlichen Verkehrsmittel der Stadt lahm legen.

Die Stadt selbst will sich aber gegen diesen Streik stemmen und so ein Chaos vermeiden. So sollen sich Autofahrer einen roten Punkt ins Auto legen um so zu signalisieren, dass sie auch andere Leute mitnehmen möchte.

Die geplante Aktion "roter Punkt" ist vor allen Dingen für die Besucher der CeBit gedacht. Aber auch für Patienten, die zu ihrem Arzt müssen oder Leute die Einkäufen erledigen müssen, profitieren von dieser Aktion.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Stadt, Hannover, Streik, Ver.di, CeBit
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2012 06:32 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ob das viel bringen wird wage ich zu bezweifeln. Ein netter Versuch, aber wenn die öffentlichen Verkehrsmittel stehen wird das nicht viel bringen.
Kommentar ansehen
07.03.2012 07:15 Uhr von Rheinnachrichten
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Andere Städte: auch.....
ohne CeBIT!
Kommentar ansehen
07.03.2012 12:40 Uhr von Rob550
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Garun-Al-Radschid: Warum Personal auswechseln? Die Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes haben genauso ein Streikrecht wie jeder andere Angestellte auch. Willst du somit jedem das Recht auf Streiks verwehren? Zudem hat schon lange der öffentliche Dienst Probleme qualifiziertes Personal zu finden, weil die Bezahlung dort unterdurchschnittlich ist. Der Grund liegt darin, dass im öffentlichen Dienst die Gehälter nicht so stark stiegen, wie in anderen Bereichen. Oftmals wurde nicht mal die Inflationsrate gedeckt, dass nicht mal ein Lohnzuwachs im Reallohn stattfand. Ist das fair? Klares Nein

Vllt solltest du dich erstmal informieren, bevor du gegen bestimmte Personengruppen hetzt (an dieser Stelle sollte eigentlich ein Zitat von Dieter Nuhr folgen, ich verzichte aber darauf).

Lg
Kommentar ansehen
07.03.2012 18:30 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Harun-Al-Radschid: jeder hat das Recht zu streiken. Jeder hat das Recht auf faire Bezahlung für gute Arbeit. Die Zeiten, in denen sich Wirtschaft und Staat die Taschen vollgestopft haben ohne den Arbeiter dafür zu entlohnen sollten endlich vorbei sein.
Kommentar ansehen
08.03.2012 05:53 Uhr von AMB
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ver.di: ich weiß sowieso nicht warum man sich so was immer gefallen läßt. Wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe, dann geht diese Gewerkschaft gegen die Schwächsten und wichtigsten Glieder unseres Volkes vor. Allein erziehende Arbeitende Eltern und deren Kinder, indem sie Kita´s bestreiken. Klar ist, daß hier am meisten Wirbel erzeugt wird, aber wer so Ehrlos ist und für seine Ziele in kauf nimmt, daß letzten endes sogar eigene Ziele, die gesicherte Altersversorgung, gefährdet werden, dem sollte man gehörig das Handwerk legen. Zumal man sich fragen muß, ob die Führung der Gewerkschaft entweder so skrupelos oder so rücksichtslos Volksfeindlich oder einfach nur so Gedankenlos oder Ehrlos ist. Von einer Führung erwarte ich mehr Menschenverstand und vor allem nicht, daß sie Versucht unser Rentensystem weiter zu schädigen. Eltern haben es schon so in Deutschland nicht leicht.
Kommentar ansehen
08.03.2012 19:09 Uhr von Rob550
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ AMB: " Von einer Führung erwarte ich mehr Menschenverstand und vor allem nicht, daß sie Versucht unser Rentensystem weiter zu schädigen. Eltern haben es schon so in Deutschland nicht leicht."

Auch wir Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes erwarten von außenstehenden, dass die Leute so viel Menschenverstand haben, zu verstehen, dass auch wir mal nennenswerte Lohnerhöhungen bekommen. Wir wollen schließlich nicht irgendwann in Hartz IV enden (dürfte kein Geheimnis sein, dass das Leben in diesem Land immer teurer wird und somit Lohnerhöhungen vorprogrammiert sein müssen), nur weil unsere Arbeitgeber es nicht für nötig halten, mal vernünftige Löhne zu zahlen.

Frage: wer gefährdet hier das Rentensystem? Den Zusammenhang und auch die "Volksfeindlichkeit" versteh ich nicht. Zudem dürfte auch das Rentensystem, bzw die ganze Sozialversicherung von Lohnerhöhungen profitieren, da ja auch durch steigende Löhne die Sozialabgaben steigen.

"Allein erziehende Arbeitende Eltern und deren Kinder, indem sie Kita´s bestreiken."

Schonmal daran gedacht, dass ein nicht geringer Teil der Streikenden vllt auch alleinerziehend sind und eben dafür streiken, dass sie ihre Familie vernünftig ernähren können?

Vllt mal kopf einschalten ;-)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?