06.03.12 23:26 Uhr
 138
 

Anzahl der Apotheken in Bayern gehen weiter zurück

In Bayerns ländlichen Gegenden gibt es offensichtlich nicht nur zu wenig Ärzte, sondern auch zu wenig Apotheken. Im vergangenen Jahr nahm die Zahl der bayerischen Apotheken auf 3.386 ab, so wenige Apotheken gab es zuletzt im Jahr 1995/96.

Die Bayerische Landesapothekenkammer sieht den Grund in erster Linie darin, dass die Großhändler den Apotheken keine Rabatte mehr einräumen und dass der Gesetzgeber 500 Millionen Euro im Arzneimittelsektor einsparen will.

Gut die Hälfte davon sollen die deutschen Apotheken erbringen. Dies kann bei Apotheken mit wenig Laufkundschaft schnell im Ruin enden, wie die Bayerische Landesapothekenkammer betonte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Skipp76
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Bayern, Zahl, Anzahl, Apotheke
Quelle: www.gesundheitsnewsnet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2012 12:13 Uhr von PrinzAufLinse
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Anzahl ... gehen ....? hmmmm.
richtig wäre: Anzahl der Apotheken in Bayern geht weiter zurück

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?