06.03.12 18:39 Uhr
 49
 

"Keine Misswirtschaft": Bayreuther Festspiele dementieren Vorwürfe

Peter Emmerich, Sprecher der Bayreuther Festspiele, wies nun die Vorwürfe der Misswirtschaft zurück.

Ausgegangen waren die Vorwürfe vom "Focus"-Magazin, welches behauptete, das Festival sei innerhalb der vorgegebenen Frist nicht imstande, einen fehlerfreien Jahresabschluss vorzuweisen.

Zwar gab Emmerich zu, einige Dinge seien nicht ordnungsgemäß durchgeführt worden, allerdings könne man in dem Fall nicht von "Misswirtschaft" sprechen.


WebReporter: KleineLilly
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Focus, Bayreuther Festspiele, Misswirtschaft
Quelle: www.dradio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayreuther Festspiele: Erstmals inszenierte jüdischer Regisseur "Meistersinger"
Künstler Jonathan Meese über Bayreuther Festspiele: "Blödes CSU-Schauspielhaus"
Bayreuther Festspiele: "Ring"-Inszenierung von Frank Castorf führte zum Erfolg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayreuther Festspiele: Erstmals inszenierte jüdischer Regisseur "Meistersinger"
Künstler Jonathan Meese über Bayreuther Festspiele: "Blödes CSU-Schauspielhaus"
Bayreuther Festspiele: "Ring"-Inszenierung von Frank Castorf führte zum Erfolg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?