06.03.12 17:38 Uhr
 331
 

Landgericht Berlin: Facebook AGB in Teilen rechtswidrig

Das Landgericht Berlin gab nun einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverband statt. Diese bemängelten unter anderem die neue "Freunde finden" Funktion von Facebook, weil hier auf die Daten aller Nutzer zugegriffen wird.

Auch nach dem Urteil ist immer noch nicht klar, auf welche Daten Facebook, für seine "Freunde Finden" Funktion genau zurückgreift. Weiterhin wies das Gericht daraufhin, dass Facebook die Nutzerdaten nicht einfach zu Werbezwecken nutzen könne, sondern eine entsprechende Zustimmung des Nutzers benötige.

Auch stellte das Gericht klar, dass Facebook-Nutzer rechtzeitig über Änderungen von Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen informiert werden müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Facebook, AGB, rechtswidrig
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güstrow: Fitnessstudio nimmt wegen Terrorgefahr keine Migranten mehr auf
Indonesien: Fußballfans prügeln aus Versehen eigenen Anhänger zu Tode
Österreich: Druckerei zahlt wegen Kleberskandal 500.000 Euro Schadenersatz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
Rheinland-Pfalz: Sex zu Dritt endet mit Knochenbrüchen
Amazon-Chef Jeff Bezos überholt Bill Gates als reichsten Menschen der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?