06.03.12 17:38 Uhr
 334
 

Landgericht Berlin: Facebook AGB in Teilen rechtswidrig

Das Landgericht Berlin gab nun einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverband statt. Diese bemängelten unter anderem die neue "Freunde finden" Funktion von Facebook, weil hier auf die Daten aller Nutzer zugegriffen wird.

Auch nach dem Urteil ist immer noch nicht klar, auf welche Daten Facebook, für seine "Freunde Finden" Funktion genau zurückgreift. Weiterhin wies das Gericht daraufhin, dass Facebook die Nutzerdaten nicht einfach zu Werbezwecken nutzen könne, sondern eine entsprechende Zustimmung des Nutzers benötige.

Auch stellte das Gericht klar, dass Facebook-Nutzer rechtzeitig über Änderungen von Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen informiert werden müssen.


WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Facebook, AGB, rechtswidrig
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?