06.03.12 14:48 Uhr
 968
 

Hierzulande top - in den USA ein Flop: "Terra Nova" wird wieder abgesetzt

Der neue Serienhit "Terra Nova" wird bereits nach einer Staffel abgesetzt.

Obwohl die Serie hierzulande erfolgreich verläuft, ist sie in den USA gefloppt. Somit sieht sich "FOX" dazu gezwungen, die Serie einzustellen.

"Schlechte Neuigkeiten, Leute. Terra Nova wurde von Fox eingestellt. Wir werden versuchen einen anderen Sender zu suchen, der die Serie weiterführt", schrieb Darsteller Jason O´Mara via Twitter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KleineLilly
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, Serie, Fernsehen, Flop, FOX, Terra Nova
Quelle: www.promiflash.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2012 15:10 Uhr von Didatus
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Na denn Ich hatte schon vorsorglich erstmal nur aufgenommen. Wenn man eh nie erfahren wird, wie es weiter geht oder mal endet, brauche ich auch nicht gucken. Es gibt nichts schlimmeres als Serien mit offenen Ende. "Terra Nova" landet dann also auch im Mülleimer wie "V - Die Besucher", "Der Event" und vielen anderen Serien, die dem Kapitalismus zum Opfer gefallen sind.
Kommentar ansehen
06.03.2012 15:25 Uhr von magnificus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hier Top? Nach nur einer gezeigten Folge kann man das nicht sagen. Da spielt Neugier erst mal die Hauptrolle.

ok, 2 gezeigten Folgen.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
06.03.2012 15:31 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schade, gefällt mir
Kommentar ansehen
06.03.2012 15:34 Uhr von Tattergreis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Didatus: Wenn du die orginalen - V-Die Besucher - aus den 90er ansiehst dort gibt es ein Ende.
Kommentar ansehen
06.03.2012 15:42 Uhr von das kleine krokodil
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@r0ck3r: Eureka wird kein offenes Ende haben.
Nachdem mitgeteilt wurde dass nach Staffel 5 Schluss ist (startet mitte April in den USA) wurde eine weitere Episode geordert um es einem Runden abschluss zu geben. Die Episode wird dann Teil der Fünften Staffel sein, die dann halt eine Folge länger sein wird. http://insidetv.ew.com/...
Damit ist die Serie zwar zu ende (evtl. gibt es noch einen Spinn Off, aber dass muss sich zeigen), aber es ist mit einem hoffentlich gutem Ende schluss. Hat bei Farscape ja auch relativ gut geklappt (wobei es da 2 Episoden mit 90 Minuten länge waren nach dem einstellen)
Kommentar ansehen
06.03.2012 15:57 Uhr von derSchmu2.0
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Habs mir gestern mal angetan kann damit nix anfangen...zu Zeiten von Jurassic Park waren Dinos vieleicht noch cool, aber irgendwie finde ich ausser dem Hauptplott nix interessant an den einzelnen Charaktaeren...bei Eureka waren die einzelnen Charaktaere spleenig genug, dass man darauf immer neue Folgen aufbauen konnte....wird die Serie echt abgesetzt? Da haette man ruhig noch ein paar Staffeln drannhaengen koennen...

Naja, ansonsten gilt halt leider immer die Quote...Firefly/Serenity und einige andere, die auch Pro7 gezeigt hat...alle so Richtung Science Fiction...damit kriegt man natuerlich keinen TVTotalzuschauer...
Kommentar ansehen
06.03.2012 16:05 Uhr von phiLue
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Hatte Pro7 die Sendung nicht mit der Bemerkung "Der riesen Hit aus den USA" beworben?
Kommentar ansehen
06.03.2012 16:30 Uhr von das kleine krokodil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@r0ck3r: Den Letzten Satz nicht gelesen?
"Kurz nach diesen Interviews will E!Online von der Verlängerung von „Eureka“ um eine Episode erfahren haben. Eine Bestätigung durch andere Quellen steht aber noch aus."
Und auch in der Überschrifft steht doch
"Nun heißt es, dass zumindest eine weitere Episode der Science-Fiction-Serie bestellt werde, um die Serie zu einem Abschluss zu bringen."
Damit ist das Interview hinfällig und es ist halt keine 13 Teilige 5 Staffel sondern eine 14 Teilige Staffel. Mitlerweile gibt es genug Quellen, die Bestätigt haben, dass es die 14.te Folge gibt und daher musste nichts an Folge 13 geändert werden es musste eigentlich nur episode 14 geschrieben und gedreht werden. Ob eine Episode genug ist um den Cliffhanger ordentlich aufzulösen wird sich zeigen, aber man wird es wohl nicht wirklich als offenes Ende bezeichnen können.
Kommentar ansehen
06.03.2012 16:40 Uhr von Perisecor
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@ Didatus. "und vielen anderen Serien, die dem Kapitalismus zum Opfer gefallen sind. "


1) Niemand hindert dich daran, die Serien mit deinem eigenen Geld weiterzufinanzieren.

2) Ziemlich dümmliches Kapitalismus-Argument. Die Serien werden nicht eingestellt, weil sie zu teuer sind, sondern weil sie nicht ausreichend genug Leute sehen wollen.
Kommentar ansehen
06.03.2012 17:38 Uhr von Didatus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Tattergreis & @Perisecor: @Tattergreis: Die Serie aus 90ern ist mir durchaus bekannt. Aber gerade deshalb hatte ich mich auch auf einen Remake gefreut. Na ja, war halt nix. Schade drum.

@Perisecor: Zu 1): Doch! Der Fakt, dass ich keine Fernsehproduktionsfirma habe und auch nicht das Kapital, um eine gesamte Produktion vorzufinanzieren, im Gegensatz zu Fox. Des weiteren bin ich auch gar nicht dafür verantwortlich eingestellte Serien weiter zu führen, da ich eben nur Konsument bin und kein Produzent. Dümmliches Argument. Sagst auch zu allen Auto Fahrern, die sich über die hohen Spritpreise aufregen, dass sie ja niemand hindert eine eigene Raffinerie aufzumachen und ihr eigenes Benzin herzustellen?!
Zu 2): Und die zu niedrigen Einschaltquoten sorgen auch nicht dafür, dass es zu wenig Einahmen gibt, so dass die Serie mangels zufrieden stellenden Gewinns eingestellt wird. Letztendlich ist es einfach nur das Geld, das entscheidet. Natürlich muss Fox auch Geld verdienen, um neue Produktionen finanzieren zu können (leichte Anspielung auf Punkt 1) ), aber das mussten die Produktionsfirmen früher auch. Und irgendwie hat man in den letzten Jahren doch das Gefühl, das Serien schneller eingestellt werden als früher. Früher wurde der Begriff "Jump the Shark" geprägt, wenn eine Serie zu lange produziert wurde. So etwas kommt heute so gut wie gar nicht mehr vor, da eine Serie sofort eingestellt wird, sobald die Einnahmen nicht mehr den Vorstellungen entspricht. Dabei kann ich mir gut vorstellen, dass noch genug Spielraum da wäre, um noch weitere Versuche mit den jeweiligen Serien zu wagen, ohne gleich Riesen Gewinneinbußen einzufahren. Aber letztendlich zählt nur die Höhe des Gewinns, was man auch Kapitalismus nennt.
Kommentar ansehen
06.03.2012 18:16 Uhr von Perisecor
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ Didatus: Früher gab es nur eine Hand voll Sender.

Gerade in den USA gibt es einen extremen Kampf der verschiedenen Netzwerke, kein Sender kann es sich erlauben, eine wenig erfolgreiche Serie durchzufüttern, bis diese vielleicht irgendwann mal wieder mehr Zuschauer anzieht.

Natürlich geht es letztlich um Geld, aber dieses wird durch Zuschauer generiert - viele Zuschauer = erfolgreiche Serie = keine Einstellung.

Wenn ein Sender über eine längere Zeit hinweg miese Serien ausstrahlt, gerät die ganze Gruppe in´s Wanken - Fox hat diese Problematik Anfang des Jahrtausends erlebt, als relativ viele Serien nahezu zeitgleich gefloppt sind.
Das Ergebnis ist, dass Fox heute eben nicht mehr die unangefochtene Serien-Nummer#1 ist.

Die einfache Rechnung "Geld > all" funktioniert eben nicht so einfach.



"Sagst auch zu allen Auto Fahrern, die sich über die hohen Spritpreise aufregen, dass sie ja niemand hindert eine eigene Raffinerie aufzumachen und ihr eigenes Benzin herzustellen?!"

Wenn sie aus meiner Sicht falsche und gedankenlose Schlagparolen verwenden, dann schon.

Warum du aber meinst, du hast kein Kapital um eine tote Sendung am Leben zu erhalten, Fox aber z.B. schon, verstehe ich nicht...
Kommentar ansehen
06.03.2012 20:15 Uhr von Mordo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Didatus: "Früher wurde der Begriff "Jump the Shark" geprägt, wenn eine Serie zu lange produziert wurde."

===
Hier ist übrigens die Szene, auf der der Begriff basiert:

http://www.youtube.com/...

*gg*
Kommentar ansehen
06.03.2012 22:53 Uhr von CroNeo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Und wieder eine Serie mit SciFi-Thema die ich gerne geguckt habe und in den USA abgesetzt wurde. Langsam macht es keinen Spaß mehr US-Serien anzugucken. :(

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?