06.03.12 13:57 Uhr
 186
 

Radikale Budgetkürzung von 100 auf fünf Millionen für Verfilmung von Ouija-Spiel

Das bekannte "Ouija"-Spiel der Firma Hasbro soll einen eigenen Kinofilm erhalten, doch das Projekt kann nun nicht wie geplant verwirklicht werden.

Universal strich das Budget für den Film radikal zusammen und nun hat man statt 100 Millionen nur noch fünf zur Verfügung. Als Produzent konnte Jason Blum ("Paranormal Activity") gewonnen werden.

Bei dem "Ouija"-Spiel geht es um eine Art magisches Brett, mit dessen Buchstaben man angeblich Kontakt zu Geistern bekommen kann. Ähnlich wie beim Gläserrücken bewegen sich die Hände "von alleine" zu den Antworten "Ja" oder "Nein".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Spiel, Verfilmung, Budget, Ouija
Quelle: www.filmstarts.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?