06.03.12 13:57 Uhr
 187
 

Radikale Budgetkürzung von 100 auf fünf Millionen für Verfilmung von Ouija-Spiel

Das bekannte "Ouija"-Spiel der Firma Hasbro soll einen eigenen Kinofilm erhalten, doch das Projekt kann nun nicht wie geplant verwirklicht werden.

Universal strich das Budget für den Film radikal zusammen und nun hat man statt 100 Millionen nur noch fünf zur Verfügung. Als Produzent konnte Jason Blum ("Paranormal Activity") gewonnen werden.

Bei dem "Ouija"-Spiel geht es um eine Art magisches Brett, mit dessen Buchstaben man angeblich Kontakt zu Geistern bekommen kann. Ähnlich wie beim Gläserrücken bewegen sich die Hände "von alleine" zu den Antworten "Ja" oder "Nein".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Spiel, Verfilmung, Budget, Ouija
Quelle: www.filmstarts.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helene Fischer trinkt während Auftritt eine Maß Bier auf Ex aus
Mark Forster bezeichnet Yvonne Catterfield als "Asozialpädagogin"
Regisseur James Toback soll über 30 Frauen sexuell belästigt haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?