06.03.12 13:57 Uhr
 188
 

Radikale Budgetkürzung von 100 auf fünf Millionen für Verfilmung von Ouija-Spiel

Das bekannte "Ouija"-Spiel der Firma Hasbro soll einen eigenen Kinofilm erhalten, doch das Projekt kann nun nicht wie geplant verwirklicht werden.

Universal strich das Budget für den Film radikal zusammen und nun hat man statt 100 Millionen nur noch fünf zur Verfügung. Als Produzent konnte Jason Blum ("Paranormal Activity") gewonnen werden.

Bei dem "Ouija"-Spiel geht es um eine Art magisches Brett, mit dessen Buchstaben man angeblich Kontakt zu Geistern bekommen kann. Ähnlich wie beim Gläserrücken bewegen sich die Hände "von alleine" zu den Antworten "Ja" oder "Nein".


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Spiel, Verfilmung, Budget, Ouija
Quelle: www.filmstarts.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne
Kindersender Kika bietet ein Busen-Memoryspiel auf Homepage an
"Männerrechtler" löscht in neuer Version Frauen aus "Star Wars: The Last Jedi"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?