06.03.12 07:04 Uhr
 2.319
 

Schuldenkrise: Bundesbank kann keine Milliarden mehr an Bund überweisen

Die europäische Schuldenkrise nagt zunehmend an der Substanz: Laut BILD sollen nun die Bundesbank-Überschüsse von ehemals mehreren Milliarden Euro pro Jahr deutlich geschrumpft sein. Grund sind offenbar sogenannte "Wagnisrückstellungen" in der Bilanz.

War es den Bundesbankern 2010 noch möglich, 2,2 Milliarden Euro Gewinn an den Bundesfinanzminister abzuführen, schrumpfte diese Summe 2011 offenbar auf einen höheren dreistelligen Millionenbetrag. Offizielle Zahlen für das abgelaufene Jahr folgen zur Wochenmitte.

Der Gewinnrückgang reißt ein erhebliches Loch in den Bundeshaushalt. Rechnete Finanzminister Wolfgang Schäuble für 2011 noch mit Bundesbanküberschüssen von 2,5 Milliarden Euro, muss er nun zusehen, wie er eine mindestens 1,5 Milliarden Euro große Finanzlücke schließt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geld, Milliarden, Schuldenkrise, Bund, Bundesbank, Bundesfinanzministerium
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2012 07:16 Uhr von _Illusion_
 
+26 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe: Immer wenns hier um SchuldenKrise geht, sind immer so schöne Bilder angeheftet. Fröhliche Teufel in Menschengestalt.

Schließen einer 1,5 Milliarden Finanzlücke? Das ist doch einfach, da würd ich direkt, wenns sein muss, einen Kredit aufnehmen. Praktisch hierfür sind auch immer Einsparungen dort, wo eh nix zu holen ist.

Ihr macht das schon :-)
Kommentar ansehen
06.03.2012 07:57 Uhr von Rob550
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Das sind erste Folgen der Insolvenzverschleppung Griechenlands... wenn noch mehr Gelder nach Griechenland geschickt werden, dann wird das gesamte System zusammenbrechen. Insgeheim wünsche ich mir mal solch einen riesigen Knall herbei, damit die Politiker mal die Ausmaßen des Bockmists spüren, den sie herbeiführen und sich beschei*en lassen.
Kommentar ansehen
06.03.2012 07:58 Uhr von saber_
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
1,5 Mrd. € Finanzlücke schließen? kein ding, dafuer gibt es mit sicherheit eine app fuer sein ipad
Kommentar ansehen
06.03.2012 09:39 Uhr von RoB-D
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Och joa: Ist ja nix neues aber fraglich ist wie weit die Schose noch geht.
Da gibt es bestimmt noch einiges was die Öfentlichkeit nicht weiß und irgendwann können sie sich dahinter nicht mehr verstecken.
Kommentar ansehen
06.03.2012 11:31 Uhr von Julian73
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Zentralbanken am Ende: Sowohl die EZB als auch die Bundesbank sind am Ende.

Die EZB hat sich mit Ihren bisherigen Maßnahmen ins Knie geschossen:
http://www.start-trading.de/...
Kommentar ansehen
06.03.2012 11:49 Uhr von uss_constellation
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch: gerade der Schäuble könnte das Problem doch elegant lösen indem er einfach mal in seinem Schreibtisch nachschaut. Da liegt bestimmt noch die eine oder andere Milliarde drin, die er mal vergessen hat.
Die Nummer hat er in der Vergangenheit ja auch schon hervorragend drauf gehabt.

(und sowas ist heute Finanzminister, ich kann gar nicht so viel essen wie ich kotzen will)
Kommentar ansehen
06.03.2012 11:58 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wann überweist der Bund Milliarden an die Bundesba: nk?
Kommentar ansehen
06.03.2012 12:34 Uhr von no_trespassing
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Was meint ihr, wie hoch das vor dem Euro war? Da wurden teilweise Überschüsse von bis zu 20 Mrd. DM angehäuft.

Jahr Gewinn
1989 5,1 Mrd. Euro
1990 4,3
1991 7,4
1992 6,7
1993 9,4
1994 5,2
1995 5,3
1996 4,5
1997 12,1
1998 8,5
1999 3,9
2000 8,4
2001 11,2
2002 5,4
2003 0,2
2004 0,7
2005 2,9
2006 4,2
2007 4,3
2008 6,3
2009 4,1
2010 2,2

Das sind die Gewinne in Milliarden Euro.
Interessant ist die Zeit von 1997-2001, wo die Bundesbank fast im Alleingang das deutsche Staatsdefizit stopfte, was bei Waigels exorbitanten Ausgaben nahezu unmöglich war. 1997 nahm Waigel gleich 40 Mrd. Euro Neuverschuldung auf.

Dann kam der Euro und die Gewinne schmolzen auf klägliche 0,2 bzw. 0,7 Mrd. zusammen. Erst danach gelang es der Bundesbank durch veränderte Anlagemodelle, einigermaßen wieder sich zu berappeln, weil dort wirklich fähige Leute sitzen, die sich deutschen Interessen auch verpflichtet fühlen.

Aber trotz aller Anstrengung hat man das alte Niveau vor dem Euro bis heute nicht mehr erreicht.
Wenn man das alles mal zusammenzählt, plus Nettozahlungen plus Garantien, usw., dann hat Deutschland Versailles 5x bezahlt. So war´s ja wohl auch gedacht.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?