05.03.12 21:52 Uhr
 375
 

Köln: Cannabisplantage wegen angeblichem Wasserrohrbruch aufgeflogen

Die Polizei ist am gestrigen Sonntag zu einem Einsatz "Wasserrohrbruch" ausgerückt. Als die Polizei eintraf, war das Treppenhaus voll mit Wasser.

Die Wohnung konnte im ersten Stock ausfindig gemacht werden. Da niemand die Tür öffnete, musste die Feuerwehr sie gewaltsam öffnen.

In der Wohnung fanden die Beamten eine Cannabisplantage mit rund 150 Pflanzen und einer professionellen Aufzuchtanlage. Grund des Wasseraustritts war überlaufendes Wasser zur Bewässerung der Plantage.


WebReporter: Fantasie-Name
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Entdeckung, Cannabis, Wasserrohrbruch
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2012 03:54 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
der hobbygärtner war wohl so zugedröhnt und auf dealing seiner früchte, dass er vergaß, dass soviel wasser nur schaden anrichten kann.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
AfD nach Jamaika-Aus: "Merkel ist gescheitert"
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?