05.03.12 21:52 Uhr
 371
 

Köln: Cannabisplantage wegen angeblichem Wasserrohrbruch aufgeflogen

Die Polizei ist am gestrigen Sonntag zu einem Einsatz "Wasserrohrbruch" ausgerückt. Als die Polizei eintraf, war das Treppenhaus voll mit Wasser.

Die Wohnung konnte im ersten Stock ausfindig gemacht werden. Da niemand die Tür öffnete, musste die Feuerwehr sie gewaltsam öffnen.

In der Wohnung fanden die Beamten eine Cannabisplantage mit rund 150 Pflanzen und einer professionellen Aufzuchtanlage. Grund des Wasseraustritts war überlaufendes Wasser zur Bewässerung der Plantage.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Fantasie-Name
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Entdeckung, Cannabis, Wasserrohrbruch
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu liberal gegenüber PEGIDA: Linksradikale fackeln Auto von Professor ab
"America´s Next Top Model"-Teilnehmerin wird in Schießerei schwer verletzt
"Nicht zumutbar": Pflichtverteidiger wollen Beate Zschäpe nicht mehr vertreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2012 03:54 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
der hobbygärtner war wohl so zugedröhnt und auf dealing seiner früchte, dass er vergaß, dass soviel wasser nur schaden anrichten kann.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu liberal gegenüber PEGIDA: Linksradikale fackeln Auto von Professor ab
BND wendet sich gegen türkischen Geheimdienst: Ausspionierte werden gewarnt
Österreich verbietet Koranverteilung und Vollverschleierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?