05.03.12 19:48 Uhr
 365
 

Malaysia: Todesstrafe wird womöglich abgeschafft - Regierung startet Anhörungen

Malaysias Premierminister Datuk Seri Mohamad Nazri Abdul Aziz hat bekannt gegeben, dass die Regierung ein offenes Ohr für die Bevölkerung hat, wo es um eine eventuelle Abschaffung der Todesstrafe geht.

Der Politiker erklärte, dass die Regierung nur den Willen des Volkes umsetzen könne, wenn die Parlamentsabgeordneten Anträge in dieser Art entweder befürworten oder ablehnen würden. In diversen Studentenforen hört man sich nun die Argumente der Todesstrafengegner an.

Seit zwei Jahren zeigt die Regierung durchaus Reformwillen und es wurden bereits viele Gesetze geändert oder gar abgeschafft. Der Premier riet nun den Todesstrafengegner, sich bei den Abgeordneten Gehör zu verschaffen, so dass man auf dem Weg die Exekutive überzeugen könne.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Todesstrafe, Malaysia, Forum
Quelle: thestar.com.my

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2012 20:22 Uhr von magnificus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird einigen: "Experten" auf dem Gebiet der Rechtsprechung und Gesellschaftsentwicklung gar nicht passen.

Ich begrüße solche Gedanken.
Kommentar ansehen
05.03.2012 21:52 Uhr von Boron2011
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Schritt in die richtige Richtung. Niemand hat das Recht, über Leben oder Tod eines Anderen zu urteilen!
Kommentar ansehen
05.03.2012 23:53 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Willkommen im erlesenen Kreis der Zivilisation! Mit dezentem Hinweis auf andere Länder...
Kommentar ansehen
06.03.2012 01:41 Uhr von Zitronenpresse
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Malaysia fortschrittlicher: als die USA - Das wäre mal ein netter Meilenstein :)

Na, dann drucke ich mal die Daumen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"GJ273b": Wissenschaftler senden Botschaft an erdähnlichen Planeten
Sylvester Stallone äußert sich zum Vorwurf der sexuellen Nötigung
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?