05.03.12 17:29 Uhr
 1.238
 

Eishockey: DEL-Star erleidet Hirnschäden

Stefan Ustorf von den Eisbären Berlin in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) könnte langfristig unter Hirnschäden leiden.

Ustorfs Arzt, Dr. Ingo Schmehl, stellte bei dem 38-Jährigen Aufmerksamkeitsstörungen fest, die auf Gehirnerschütterungen zurückzuführen seien.

Stefan Ustorf soll sich in Berlin weiteren Untersuchungen unterziehen - unter anderem einem "Brain Check".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BastianF
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Eishockey, DEL, Gehirnerschütterung, Stefan Ustorf
Quelle: www.eishockey-24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2012 20:25 Uhr von BK
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Armer Typ - Scheiss News... Sorry...
Kommentar ansehen
06.03.2012 08:05 Uhr von jaxdeluxe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
schlechte News: Man hätte in der News auf jeden Fall noch die Ursache für seine womöglichen Hirnschäden erwähnen müssen. War es ein Unfall? Ein Tumor?
Und ja es steht bestimmt in der Quelle, aber wenn man für die eigentliche News erst auf die Quelle klicken muss, macht Shortnews keinen Sinn mehr...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?