05.03.12 17:06 Uhr
 223
 

Dresden: Um der Polizei zu entkommen, sprang ein Autodieb in die Elbe

Am Samstagmorgen wollten Polizeibeamte einen Mann kontrollieren, der mit einem Kleintransporter unterwegs war. Den Beamten war aufgefallen, dass am Nummernschild keine Stempel waren.

Doch statt anzuhalten, gab der Fahrer Gas und wollte türmen. Er missachtete mehrere rote Ampeln und beschädigte auch den Polizeiwagen. Die Polizisten stoppten das Auto mit einem Schuss in den Reifen.

Der 36-jährige Fahrer setzte daraufhin seine Flucht zu Fuß fort. Kurz danach sprang er in die Elbe und wollte schwimmend entkommen. Anscheinend war das Wasser aber zu kalt, denn er schwamm zum Ufer zurück. Der Mann erlitt Unterkühlungen. Das Auto hatte der Mann und ein Komplize gestohlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Auto, Dresden, Dieb, Autodieb, Elbe
Quelle: regionales.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein
Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen