05.03.12 16:51 Uhr
 280
 

Stendal: Mutter ließ drei Monate alten Säugling verhungern

In Stendal sitzt eine 22-jährige Frau seit Dezember 2011 in Untersuchungshaft, weil sie ihr drei Monate altes Baby verhungern ließ.

Das Baby war schon im Oktober verhungert. Die Untersuchungen hatten ergeben, dass die Todesursache Nahrungsmangel war.

Zeugen hatten ausgesagt, dass der Säugling 72 Stunden nichts zu Essen und Trinken bekommen hätte. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft, sei man wegen des Persönlichkeitsrechts der Frau erst jetzt an die Öffentlichkeit gegangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Mutter, Baby, Hunger, Säugling, Untersuchungshaft
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Terrorattacke in London: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte (Update)
London: Vor dem Parlament ist es zu Schüssen gekommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2012 16:56 Uhr von spencinator78
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Zeugen? Die dürfen sich freuen, Stichwort Mitschuld ^^
Kommentar ansehen
05.03.2012 19:47 Uhr von Beach.Boy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kommt leider sehr oft vor in Deutschland: :(
Kommentar ansehen
09.03.2012 18:56 Uhr von schwesterkai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Meinung die Strafe für diesen Unmensch... das Gleiche wie dem Opfer mitgespielt wurde...und kein "Ach, hatte eine schwere Kindheit und einen prügelnden, saufenden Ehegatten". Wer Kinder tötet oder Ihnen ein Leid zufügt muss Konsequenzen spüren.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?