05.03.12 16:32 Uhr
 275
 

Münster: Haftstrafe für Gerichtsvollzieher wegen Untreue

Ein 56-jähriger Obergerichtsvollzieher hat vor Gericht zugegeben, dass er zwischen 2005 und 2009 etwa 100.000 Euro veruntreut hat.

Das Geld hatte er in Urlaubsreisen und Alkohol investiert. Zudem hatte er mit dem Geld auch Ausbesserungen an seinem Haus durchgeführt.

Das Landgericht Münster verurteilte ihn zu zweieinhalb Jahren Haft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Geld, Haft, Münster, Haftstrafe, Untreue, Gerichtsvollzieher
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2012 16:11 Uhr von sevenofnine1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Untreue als ich das gelesen habe, dachte ich ehrlich gesagt mehr an eheliche Untreue *g* Wenn man(n) dafür in den Bau müsste, wären die Gefängnisse allerdings hoffnungslos überfüllt und kaum noch jemand wäre draußen, um zu arbeiten *g*

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?