05.03.12 16:39 Uhr
 121
 

Politische Repressionen in Weißrussland nehmen zu - EU reagiert mit Sanktionen

Als Reaktion auf die von dem EU-Ministerrat verschärften Sanktionen gegen das Lukaschenko- Regime hat man sich in Belarus dazu entschieden, die diplomatischen Vertreter aus Brüssel und Warschau zu Konsultationen nach Minsk zurück zu rufen.

Gleichzeitig hat die Chefin der europäischen Diplomatie, Catherine Ashton, angekündigt, alle Botschafter der EU-Länder aus Minsk zu Konsultationen zurück zu rufen und zudem die weißrussischen Vertreter in den Hauptstädten der EU zu einem Vorsprechen in die europäischen Außenministerien aufzufordern.

Die neu beschlossenen Sanktionen sind eine Reaktion auf die zunehmenden politischen Repressionen innerhalb Weißrusslands, zuletzt wurden 21 Vertreter des Regimes mit der Verfolgung der Opposition in Belarus kontextualisiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: EuropeanCircle
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Sanktion, Regime, Weißrussland, Außenministerium, Repression
Quelle: www.european-circle.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auschwitz-Komitee hält Papst-Vergleich von KZ und Flüchtlingscamps für "legitim"
Alexander Gauland und Alice Weidel neues Spitzen-Duo der AfD
Bayerischer AfD-Chef Petr Bystron wird vom Verfassungsschutz beobachtet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christine Kaufmanns Beerdigung wegen Familienstreit bis auf weiteres verschoben
Auschwitz-Komitee hält Papst-Vergleich von KZ und Flüchtlingscamps für "legitim"
Chile: Freund von Arturo Vidals Schwester mit sechs Schüssen in Auto getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?