05.03.12 14:44 Uhr
 721
 

Russland: Spektakuläres Video - Zeigt es den befürchteten Wahlbetrug?

Ein Video aus Russland verbreitet sich momentan in rasendem Tempo im Internet und sorgt für viel Diskussionsstoff. Es stammt von einer Überwachungskamera.

Diese hing in einem Wahllokal in Dagestan und zeigt einen Mann, der einen ganzen Stapel Wahlzettel auf einmal in die Wahlurne wirft. Dies passt zu den Einschätzungen der OSZE.

Dort geht man davon aus, dass es in rund jedem drittem Wahllokal bei der Präsidentschaftswahl am gestrigen Sonntag zu Unstimmigkeiten kam. Golos, eine Gruppe von Wahlbeobachtern, spricht von 3.100 beobachteten Betrugsversuchen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Video, Russland, Wladimir Putin, Wahlbetrug
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump
Berlin: Angela Merkel empfängt Wladimir Putin erstmals seit Ukraine-Krise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2012 15:09 Uhr von Pilzsammler
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Bei uns: in Deutschland gibt es auch genug Hände die "geführt" werden :(
Kommentar ansehen
05.03.2012 16:11 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
im Kaukasus (Tschetschenien, Dagestan) kann man getrost von Wahlbetrug sprechen
Kommentar ansehen
05.03.2012 16:57 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Dass es in Russland Wahlbetrug gibt, sollte allen klar sein. Dass sich aber ein solches Video derart schnell im Internet verbreiten kann, ist der große Vorteil, den uns das Web 2.0 beschert. Und darüber hinaus bietet uns das Web 2.0 auch noch die Chance, sich effektiver für Proteste zu organisieren und innerhalb kurzer Zeit viele Menschen zu mobilisieren - wesentlich schneller, billiger und effizienter, als es zu Zeiten von Flugblättern möglich war.

Das Internet ist Diktaturen in Nordafrika gefährlich geworden - und stellt z.Zt. eine echte Gefahr für Putin dar.

Selbst in Deutschland gibt es Politiker, denen ein freies Internet zumindest unbequem ist. Früher hat man die Medien als vierte Macht (neben Exekutive, Judikative und Legislative) gesehen. Im Zeitalter des Web 2.0 ist es jeder einzelne Bürger, der sich, sofern er "fit" fürs Netz ist, zu einem Bestandteil dieser neuen Institution der Gewaltenteilung machen kann. Wenn es darum geht, den Machthabenden auf die Finger zu schauen, sind wir nicht mehr auf die klassischen Medien angewiesen. Jeder Einzelne kann, wenn er etwas beobachtet, das ich zum Staunen, Wundern oder Zweifeln bringt, sein Smartphone aus der Tasche holen, die Kamera rausholen und das, was die Kamera sieht, gadenlos und unzensiert ins Netz stellen.

Deshalb sollten wir uns für den Schutz eines freien Internets engagieren.

[ nachträglich editiert von Abdul_Tequilla ]
Kommentar ansehen
05.03.2012 17:44 Uhr von uwele2
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
fragt sich nur wer: ich glaube kaum dass Putin so blöd ist in allen Wahllokalen vorher webcams aufzustellen und dann sich damit filmen zu lassen. Da versucht wohl eher jemand aus der Opposition Putin den schwarzen Peter unterzujubeln
Kommentar ansehen
05.03.2012 18:29 Uhr von Orion90
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ uwele2: Es waren auch Wahlbeobachter anwesend, die nicht von Putin gesteuert wurden. Selbstverständlich hat Putin die Kamera nicht selbst installiert. Aber dass er den schwarzen Peter hat, war ja schon vor der Wahl bekannt, da musste die Opposition nicht viel unternehmen.
Ich glaube kaum, dass jemand damit gerechnet hat, dass es keine Betrügereien geben würde.
Kommentar ansehen
05.03.2012 19:13 Uhr von SnakePlissken
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zeigt es den befürchteten Wahlbetrug? Nein natürlich nicht !
Kommentar ansehen
06.03.2012 08:41 Uhr von Mark_Aurel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na und? Das hab ich bei uns auch gesehen, ein guter Freund von mir ist Wahlhelfer und die haben knallharte Vorgaben was Stimmen einzelner Parteien angeht. Da wird nichts dem Zufall überlassen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump
Berlin: Angela Merkel empfängt Wladimir Putin erstmals seit Ukraine-Krise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?