05.03.12 13:38 Uhr
 299
 

Frankfurt: Ferrari fängt bei Tempo 160 Feuer und brennt dann komplett nieder

Bei Frankfurt war ein Mann mit seinem erst wenige Monate altem Ferrari auf einer Autobahn unterwegs, als dieser bei Tempo 160 plötzlich anfing zu brennen.

Der Fahrer bemerkte die starke Rauchentwicklung aus dem Motorraum und hielt den 250.000 Euro teuren Sportwagen umgehend an.

Dann rettete er sich ins Freie. Dem 458 Italia nutzte das freilich nichts mehr, dieser brannte anschließend komplett ab.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankfurt, Feuer, Ferrari, Tempo
Quelle: www.fnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2012 13:42 Uhr von jpanse
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Bei dem Preis erwarte ich einfach: div. Zubhör wie Selbstzerstörung.
Kommentar ansehen
05.03.2012 14:03 Uhr von GatherClaw
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht das erste mal.
Auch diverse Lamborghinis und die Testfahrzeuge des Audi R8 mit Lamborghini Motor sind schon öfters ausgebrannt.
Kommentar ansehen
05.03.2012 14:03 Uhr von Liebi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
...ist mir auch schon passiert. War aber noch Garantie drauf.
Kommentar ansehen
05.03.2012 14:34 Uhr von sniper-psg1
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ich hätte einfach draufuriniert
Kommentar ansehen
05.03.2012 15:05 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
160 KM/H? Vielleicht hätte er nicht mit angezogener Handbremse fahren sollen... ;)
Kommentar ansehen
05.03.2012 15:19 Uhr von Clemens1991
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
haha: hätt ich so viel geld, würd ich mir einen deutschen sportwagen und keinen italienischen kaufen... dann wäre das nicht passiert!
Kommentar ansehen
05.03.2012 18:17 Uhr von Liebi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?