05.03.12 11:18 Uhr
 2.419
 

Bad Honnef: Mutter findet ihre Tochter vergiftet in der Wohnung

In Bad Honnef hat eine Frau ihre acht Jahre alte Tochter leblos in der Wohnung entdeckt. Das Mädchen hatte sich eine Vergiftung mit Kohlenmonoxid zugezogen.

Das Kind war in einem lebensbedrohlichen Zustand und wurde in eine Klinik transportiert. Die Feuerwehr stellte fest, dass der Kohlenmonoxidwert in der Wohnung erhöht war.

Die Kriminalpolizei hat mit ihren Untersuchungen begonnen.


WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Tochter, Wohnung, Bad, Bad Honnef
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2012 11:27 Uhr von SilentPain
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
@autor: aus deiner News geht nicht eindeutig hervor ob die Kleine
überlebt hat - wenn ja, wie es Ihr geht...
Kommentar ansehen
05.03.2012 12:04 Uhr von iarutruk
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
@silentpaint enn in der quelle nicht berichtet wird, kann auch der autor nichts berichten. wenn´s dich interessiert, dann einfach mal die quelle anklicken, als hier rumzumotzen.
Kommentar ansehen
05.03.2012 12:17 Uhr von Dennis112
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Naja: Wenn man eine News aus einer Quelle schreibt in der fast nichts drin steht kann man es auch gleich lassen. Sonst kann man hier auch nur eine Linksammlung zu Artikeln aus anderen Quellen einrichten.
Kommentar ansehen
05.03.2012 13:36 Uhr von iarutruk
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
wenn ich hier eine quelle angebe, dann kann ich nicht, weil in meiner tageszeitung der bericht anders ausfällt meine zeitung zitieren. und wenn ich eine news von einer liederlichen quelle kommt, kommt zwangsläufig eine liderliche news zustande. ihr hohlköpfe, danke für die minus.
Kommentar ansehen
05.03.2012 14:48 Uhr von Sandkastenrebell
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Och wie charmant. Damit darf man die Diskussion als entschieden zu Deinen Ungunsten werten, Iarutuk, korrekt? Ansonsten würdeste Dich nicht genötigt fühlen, mit Beleidigungen loszulegen *smile*

WhiteKnight oder AlterEgo-Account?

So oder so - schon schade, wäre die Anzahl deutscher Wörter nicht so verflucht limitiert hätte man als "Autor" auch einen Satz, im Text oder im Kommentar, wie "Ob sie überlebte und was ursächlich für die Vergiftung war ist lt. Quelle unbekannt." unterbringen können. Aber bei so einer unzulänglichen und unflexiblen Sprache wie der unseren kann man soviel natürlich nicht erwarten, schon gar nicht bei Shortnews.
Kommentar ansehen
05.03.2012 15:30 Uhr von iarutruk
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@sandkastenrebell ich habe hier in meinen beiden kommentaren niemand beleidigt.

warum verlangst du dinge, von denen du selbst schreibst, dass man die bei sn nicht erwarten kann? schönes eigentor.
Kommentar ansehen
06.03.2012 12:40 Uhr von psycoman
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@iarotruk: "ihr hohlköpfe" ist also eine Nettigkeit und keine Beleidigung?

Vielleicht erfährt man später genauer, warum das Mädchen vergiftet war. Hat es vielleicht gezündelt oder war der Kamin an?
Kommentar ansehen
06.03.2012 13:04 Uhr von iarutruk
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
ich merke hier, seit ich hier kommentare abgebe, dass es hier leser gibt die, wenn sie meinen niknamen lesen einfach mal minus klicken. diese minus gehen mir persönlich am hinter vorbei.

aber ein fazit, das ich ziehe, ist das, dass sich immer mehr leute auf sn bewegen die weniger verstand haben, als das abwasser das den abwasserrohren hinunterfließt.

lest mal meinen 1. kommentar, lest die news und dann die quelle. alles was der autor hier rübergebracht hat, steht in der quelle. nicht mehr und nicht weniger.

minusgeber fließt ruhig weiter.

ich werde mich noch mit einem anderen user hier anmelden und dann im sinne der abfließenden schreiben, um auch mal ein erfolgserlebnis mit vielen pluspunkten zu haben.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?