04.03.12 17:21 Uhr
 1.161
 

IT-Firmen klagen über Wachstumsbremsen - Verwaltungvorschriften und Steuerbürokratie

Das Bundeswirtschaftsministerium hat bei 700 IT-Unternehmen eine Umfrage durchgeführt. Die Studie kommt zu folgendem Ergebnis: "Vor allem die zeitraubende und komplexe Auseinandersetzung mit Steuerbürokratie und Verwaltungsvorschriften gilt als Wachstumshindernis."

Die Studie möchte herausfinden, weshalb kleinere IT-Firmen in Deutschland sich selten zu Großunternehmen entwickeln.

Trotz der Wachstumshindernisse senden die befragten Firmen Möglichkeiten zu wachsen. So will jede dritte Firma den Umsatz in den nächsten Jahren jeweils um 15 Prozent steigern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Famnews
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Studie, Unternehmen, Wachstum, IT, Firmen, Verwaltung
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland und Tschechien streiten wegen Kindersex
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2012 17:21 Uhr von Famnews
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Damit sich innovative Firmen entwickeln können muss sich der Staat zurücknehmen. Der Statt darf nicht zu viele Regeln und Vorschriften aufstellen.
Kommentar ansehen
04.03.2012 20:21 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Masslose Überschätzung denke ich mal.
Was ich so mitbekomme ist, dass man keine deutsche Bewerber möchte, da diese zuviel Geld verlangen. Die Regierung soll es deshalb ermöglichen, dass man möglich ausländische Arbeitnehmer zum Hungergehalt einstellen kann. Und man will natürlich zahllose Fördermittel. Ich bin selber selbständig und wage es daher hier mitreden zu können.

Firmen, bei denen ich mich im Jahre 2001 und 2002 einmal beworben hatte sind heute alle weg vom Fenster. Da waren fast nur Ausländer mit Greencards. Die Chefs waren Kindsköpfe und verdrehte Spinner.
Die deutschen Fachleute wollte man mit aller Gewalt nicht einstellen.

Die meisten Firmen, sind nutzlos und auf wackeligem Eis gebaut. Sie existieren nur solange wie der Staat Fördermittel bezahlt und Löhne der Angestellten übernimmt (Förderung von Jungunternehmen). Danach sind sie weg.

[ nachträglich editiert von ThomasHambrecht ]
Kommentar ansehen
04.03.2012 20:43 Uhr von Leeson
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich sag nur Asterix Seine Aufgabe ist, "Eine Formalitität verwaltungstechnischer Art", genauer den "Passierschein A 38" zu bekommen.

Den Rest kennt ja jeder ^^
Kommentar ansehen
04.03.2012 22:42 Uhr von Aviator2005
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wer schon mal eines Jahresabschluss erstellt hat, in Zusammenarbeit mit einem Wirtschaftsprüfer, ... hat eine große Ahnung davon, was gemeint ist.

Dann erneuere mal die Hardware, schaffe neue Lizenzen an oder kaufe nur einmal einen Drucker.....

Alleine der regelmäßig zu erneuernede Virenscanner ist ein "kritischer Punkt" in der Finanzverwaltung.

Die "Passierschein A 38" - Bürokratie gibt es wirklich.

Den technischen Fortschritt kann keiner aufhalten.....

... nur die Deutschen Steuerbehörden....

Soll mal einer einen Steuerbamten erklären, dass Windows XP nicht mehr zeitgemäß ist und Flachbildschirme standard geworden sind.

"Die" wollen einen wirklich erklären, welche Hardwareanforderungen ich haben darf.... alles andere wird als mögliches Steuervergehen (oder so) angesehen...

"Wieso hat Ihr PC mit Software 1000€ gekostet... den gibts bei Media ***** doch schon für 300€,,,,,, "

Der Finanzbeamte hat sich tatsächlich die Rechnung beim Lieferanten zeigen lassen und hat auch dort geprüft, ob es die wirrklich gibt und die Preisangaben stimmen.

DAS IST KEIN WITZ.... DAS IST WIRKLICH SO PASSIERT.

Wegen Softwareupdates musste ich nach 2 1/2 Jahren (AVA 5 Jahre!!!) den Server erneuern....

Das hatte er nun wirklich nicht verstanden.... warum der jetzt neu musste.....

ES WAR der DATEV Server..... die Hardwareanforderungen sind dermaßen gestiegen, dass ein "MONSTER" Server her musste.......

... Aber das erkläre mal einen Finanzbeamten, der in seinem Büro nocheinen Röhrenmonitor 17" auf den Tisch stehen hat....

Und man sollte nicht glauben, dass eine Wirtschaftsptüfungsgesellschaft auf Du und DU mit dem Finanzamt steht... im Gegenteil.... deren Geschichten hören sich schlimmer an, als die aus Asterix.

Selbst Chuck Norris hat vor der deutschen Steuerbürokratie kapitulliert und sich zur Ruhe gesetzt (Gerüchten zufolge... wer was weiss.....).

//Fazitmodus ON

Wie lange sollen wir diesen Schei** noch mitmachen... die fangen jetzt ja erst richtig an...... Die Milliarden für Griechenland und Co. müssen ja irgendwo herkommen....

http://video.google.com/...

Gute Nacht Deutschland...

... Ich gehe jetzt mal wieder "abwulfen"

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?