04.03.12 16:20 Uhr
 2.576
 

Cottbus: Wie ein Infostand der NPD zur Nebensache wurde

Am gestrigen Samstag hatte die NPD auf dem Vorplatz der Stadthalle in Cottbus einen Informationsstand aufgebaut. Das Motto der drei jungen Männer lautete: "Raus aus dem Euro."

Viel Aufmerksamkeit schenkten Passanten diesem Stand der NPD nicht. Es herrschte eine Stimmung wie jeden Samstag auf dem Stadthallenvorplatz. Kurz nach 13 Uhr machten sich junge Leute lautstark bemerkbar, die gegen diesen Infostand der NPD demonstrierten. "Cottbus nazifrei" lautete ihr Motto.

Die Polizei beobachtete die Demonstration. Die Presse versuchte, die jungen Männer an dem NPD-Stand zu befragen, diese lehnten jedoch jegliche Gespräche ab und verwiesen die Presseleute aus ihrer Nähe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: olaf38
Rubrik:   Politik
Schlagworte: NPD, Cottbus, Infostand
Quelle: www.lr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2012 16:30 Uhr von kranfuehrer
 
+14 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.03.2012 16:31 Uhr von syndikatM
 
+25 | -7
 
ANZEIGEN
"nebensache": drei frustrierte jugendliche
--------------------------------------
flashmob
gegendemonstration
polizeieinsatz
presse
shortnews

[edit]
Kommentar ansehen
04.03.2012 16:40 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.03.2012 16:49 Uhr von kranfuehrer
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Rechthaberei: Was hat das jetzt mit Hitler zu tun?
Kommentar ansehen
04.03.2012 17:05 Uhr von CoffeMaker
 
+33 | -9
 
ANZEIGEN
"Solche und ähnliche Sprüche gab es in Deutschland schon mal. "

Schon eigenartig, gibts Probleme mit Ausländern heißt es "das muss Demokratie abhaben können" oder "wenns ihnen nicht passt ziehn sie doch woanders hin".
Die Verfolgung Andersdenkender gab es wahrlich schon in Deutschland.

Das aus son bisschen NPD immer gleich solchen Wind gemacht wird als ob das 3te Reich neu aufersteht. Bei der Islamisierung wird doch auch kein son Wind gemacht.
Kommentar ansehen
04.03.2012 18:18 Uhr von rolf.w
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Mhh: Also ich verstehe die ganze News ehrlich gesagt nicht. Die NPD ist eine in Deutschland zugelassene Partei, das ist Fakt. Also darf sie auch in der Öffentlichkeit auftreten und ihre Meinung sagen.
Jetzt stehen da 3 Typen friedlich unter einem Sonnenschirm mit NPD-Aufdruck - und bekommen eine News weil sie keiner beachtet????

Oder soll die News zeigen, dass diese NPD-"Vertreter" friedlich in der Gegend herumstehen und Zettelchen verteilen, während plötzlich einige andere Leute meinen, eine unangemeldete Gegenkundgebung starten zu müssen??
Im Volksglaube ist es ja eher so, dass man die NPD-Anhänger für "lautstark" und die anderen für "friedlich" hält.

Oder will man sich darüber lustig machen, dass die NPD-Leute hier eben nicht mit der Presse "fachsimpeln" wollten? Vielleicht war die Presse da eher ein wenig angefressen, weil man sie eben nicht hofiert hat?!

Viel interessanter an dieser News finde ich, dass der Autor den letzten Teil der Quelle mit keinem Wort erwähnt.
Dort ist zu lesen, dass die NPDler nach ihrer "Infoveranstaltung", an einer Tankstelle, von 10 vermummten Gestalten mit Steinen beworfen wurden, so dass die Heckscheibe ihres Autos zu Bruch ging. Und das die Polizei, trotz schnellem Vor-Ort-Sein es nicht schaffte, auch nur einen der Steinewerfer ausfindig zu machen.
Ein Schelm, wer böses dabei denkt.
Kommentar ansehen
04.03.2012 18:28 Uhr von rolf.w
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@1984: Deine Argumentation hat schon etwas für sich.

Allerdings frage ich mich dabei dann, wer steuert die NPD?

Wenn ich das richtig sehe, will JEDE Partei möglichst viele Anhänger und damit dann auch möglichst viel Macht haben, sind wir uns darin einig?

Also würde die NPD von sich aus nicht versuchen, sich in diese Ecke zu stellen. Es müssten andere "Kräfte" am Werk sein, die die NPD dazu bewegen.

Oder aber die NPD will gar nicht aus dem Euro raus, sondern will so den Anhängern des Euros den Rücken stärken. Das würde bedeuten, sie würde mit umgekehrter Logik sich selbst bei diesem Thema als Bauernopfer zu Verfügung stellen.

Und das wiederum geht mir zu sehr in Richtung Verschwörungstheorie.
Kommentar ansehen
04.03.2012 18:42 Uhr von olaf38
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
rolf.w: ich hab mir die Quelle nochmal angeschaut, da ist einiges neu, was vorher nicht drin war. Die News ist ja eigentlich von morgen... :-) da hat die LR wahrscheinlich noch ein wenig gebastelt....:-)
Kommentar ansehen
04.03.2012 19:54 Uhr von rolf.w
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@H311dr1v0r: "die NPD wird direkt durch die euDsSr gesteuert:"

Lass mich raten: Wirklich belegt ist diese Aussage nicht und stellt vielmehr nur eine These in den Raum.
Kommentar ansehen
04.03.2012 20:22 Uhr von Bi-Ba-Butzemann
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Haha, zeigt mir einen Stand irgendeiner politischen Partei in Deutschland, der beachtet wird!
Kommentar ansehen
04.03.2012 22:23 Uhr von fromdusktilldawn
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin empört, wieso gab es keine lichterketten von bayern nach rügen, keine grossdemos mit markigen sprüchen der linken gegen rechts, mindestens der bürgermeister hätte stellung nehmen müssen, die tagesschau hat auch nichts gebracht, ...tztztz
Kommentar ansehen
05.03.2012 05:08 Uhr von Teufelsfratze
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@fromdusk extrem rofl

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?