04.03.12 12:57 Uhr
 550
 

Russland: Spektakuläre und seltene Luftaufnahme zeigt das Kreml-Areal

Er gilt als eines der größten Machtzentren der Welt. Die Rede ist vom Kreml in der russischen Hauptstadt Moskau. Hier werden seit dem 15. Jahrhundert die Geschicke Russlands gelenkt.

Eigentlich ist das Überfliegen des rund 27,1 Hektar großen Areals strengstens verboten. Doch einem Fotografen gelang nun eine spektakuläre Luftaufnahme davon.

Sie entstand, als anlässlich der Übungen zu einer Siegesparade das Überflugsverbot gelockert wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Fotograf, Kreml, Luftaufnahme
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ist Merkels Politik die "späte Rache der DDR an der BRD" ?
Ex-CDU-Politikerin Erika Steinbach findet, "Heute Show" diffamiert die AfD
Red-Bull-Chef Mateschitz´ Faktencheck-Projekt trifft bei Medien auf Skepsis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2012 13:15 Uhr von ZzaiH
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
gehts nur mir so oder sieht das foto ein bissl zu bunt für echt aus...
Kommentar ansehen
04.03.2012 15:20 Uhr von rolf.w
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ZzaiH: Warum zu bunt?
Rot/braune Ziegel sind nicht ungewöhnlich und so manches Dach ist grün. Grün entweder weil Moos drauf wächst, es sonstwie bepflanzt ist oder das Dach aus Kupfer besteht, welches oxidiert ist und eine Patina bildet. Sowas findet man auch an Kirchen zB.
Weiße Fensterrahmen sind auch nichts besonderes.
Ansonsten ist da schon alles für die Parade aufgebaut, das kann auch noch die eine oder andere Farbe dazu tun.
Ev. wurden die Farben auf dem Foto dahin bearbeitet, dass sie stärker zur Geltung kommen. Behaupten würde ich das aber nicht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Öffentliche Fahndung nach S-Bahnschläger
Dunkelziffer: Circa 5200 Flüchtlinge in Deutschland noch nicht erfasst
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?