04.03.12 12:56 Uhr
 204
 

Microsoft: Versteckte Lobby-Arbeit gegen Google?

In einem Blog-Eintrag erhebt Rick Falkvinge, der Gründer der schwedischen Piratenpartei, Vorwürfe gegen Microsoft, da diese mit angeblich unabhängigen Seminaren bei EU-Parlamentariern, gezielte Lobby Arbeit gegen Google betreiben.

Er beschreibt die Veranstaltung, zu der er eingeladen war, als reine Stimmungsmache gegen Google. Eigentlich war diese Veranstaltung dazu gedacht über Themen, wie Privatsphäre, Profile und Online-Identitäten zu informieren.

Weiterhin gab Falvkinge bekannt, dass er jahrelang für Microsoft gearbeitet habe, aber nun froh sei, dies nicht mehr zu tun. Der Veranstalter ist übrigens ICOMP, der bereits in der Vergangenheit auffiel, da ein Sprecher von ICOMP, einen Anti-Google-Kommentar in der "Frankfurter Rundschau" schrieb.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Microsoft, Arbeit, Google, Lobby
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In ihren Heimatländern würde den Vergewaltigern die Todesstrafe drohen
Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2012 15:36 Uhr von Justus5
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sach mal so: Google macht es seinen Kontrahenten aber derzeit auch extrem leicht.
Die kürzliche interne Änderung der Datenschutzbestimmung ist sowas von aufgeweicht, da haben in vielen Ländern die Datenschützer aufgejault. Und Google hat sich bislang überhaupt nicht beeindrucken lassen.
http://www.speicherguide.de/...

(Compliance-Hinweis in eigener Sache: Ich bin kein Microsoft-Mitarbeiter, und steh auch sonst in keiner geschäftlichen Beziehung zu Microsoft.... ;-)
Kommentar ansehen
04.03.2012 16:01 Uhr von internetdestroyer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum sollte sich: Google beeindruckt zeigen? Es ist deren Produkt! Sie können damit machen was sie wollen und wenn man nicht "ausspioniert" werden will, dann sollte man halt auch diese Dienste nicht verwenden.

Ganz einfach! Dieses Rumgeheule immer...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben