04.03.12 12:14 Uhr
 304
 

Hat Nordkorea Atomtest für den Iran durchgeführt?

Laut einem Pressebericht sollen 2010 zwei Sprengköpfe mit hoch angereichertem Uran, das aus dem Iran stammt, durch Nordkorea zur Explosion gebracht worden sein. Dies soll laut Informationen der "Welt am Sonntag" auch aus westlichen Sicherheitskreisen hervorgehen.

Einige der Geheimdienste gehen jedenfalls davon aus, dass mindestens ein Sprengkopf zur Detonation gebracht wurde. Dies soll durch die Organisation, die das umfassende Verbot von Nuklearversuchen (CTBTO) überwacht, anhand von Messergebnissen nachgewiesen worden sein.

Der schwedische Nuklearphysiker Geer weißt daraufhin, dass sich dieses nachweisen lässt, da Nordkorea bei früheren Tests Plutonium nutzte und die neuen, geheimen Testversuche auf die Verwendung von Uran hindeuten, das durch Messstationen in Südkorea, Japan und Russland feststellbar ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Nordkorea, Uran, Atomtest
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Deutscher Autor auf Veranlassung der Türkei festgenommen
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2012 12:45 Uhr von Sir_Waynealot
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
oh man: na aber sicher doch!
Kommentar ansehen
04.03.2012 13:53 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Atombomben und ihre Wanderungen: http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
04.03.2012 17:14 Uhr von daguckstdu
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Was, wenn es kein Vorwand ist für einen noch nicht angefangen Krieg, sondern bittere Realität? Ein Mullah Regime mit einer Atombombe sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?