04.03.12 09:14 Uhr
 591
 

Die attraktivsten Aktien in Europa nach Einschätzung der UBS

Die Dividendenrendite bei europäischen Aktien liegt in den nächsten 12 Monaten bei 4,2 Prozent. Diese Meinung vertritt der UBS-Aktienstratege Nick Nelson.

Diese 4,2 Prozent Rendite ist im Vergleich zu Anleihen sehr hoch.

Nick Nelson hat gemäß seinen Kriterien unter anderem die folgenden Titel zum Kauf empfohlen: Novartis, AstraZeneca, Roche, Shire Pharmaceutical und Telecom Itali.


WebReporter: Famnews
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Europa, Aktie, UBS, Einschätzung
Quelle: www.cash.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Black Friday": Amazon-Mitarbeiter von Verdi zu Streiks aufgerufen
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2012 09:14 Uhr von Famnews
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Bei den heute sehr tiefen Renditen bei Anleihen sind die empfohlenen Aktien sicherlich eine sehr attraktive Möglichkeit.
Kommentar ansehen
04.03.2012 11:16 Uhr von MBader
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sorry: Man muss den Originaltext lesen um dein Artikel überhaupt zu verstehen. Deinem Artikel fehlt eindeutig die Information Warum empfiehlt er diese Aktien.

Außerdem bin ich immer etwas skeptisch was die Empfehlung von Aktien angeht.
Bsp. Lynas Hoch gelobt jeder rät zum Kauf und dennoch fällt die Aktie seit April 2011 von 2 Euro auf heute 0,96 Euro.
Und selbst als die Aktie auf 1,40 viel schrieben die Experten, "der Boden ist erreicht, es kann nur noch nach oben gehen" und "so günstig heute wird man Lynas Aktien nicht mehr bekommen".
Nun ja heute liegen sie wie gesagt bei 0.96 Euro ich rate dringend zum Kauf. So günstig wird man sie nie mehr bekommen. Bei 0,80 Euro treffen wir uns wieder hier. :-)
Kommentar ansehen
04.03.2012 14:07 Uhr von aral
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und die Menschen begreifen immer noch nichts Aktien sind keine Geldanlage, Aktien sind Glücksspiel. Durch *Handeln* von Werten entstehen keine neuen Werte. Jeder, der auf Zinsen schielt, anstatt mit ehrlicher Arbeit seinen Besitz zu vermehren, beteiligt sich an dem System, dass uns unterm Strich gerade viel mehr Geld kostet, als Otto-Normalanleger je damit verdienen, weil wir die Zeche für die Gewinner zahlen müssen - in Griechenland, und zukünftig in Italien, Portugal und Spanien.

Aber schön munter weiter die Märchen von der Börse glauben :D

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?