03.03.12 20:23 Uhr
 281
 

Münster: Neonazis marschieren durch Wohngebiet - Tausende Gegendemonstranten

Zum ersten Mal ist es in Münster zu einem Aufmarsch von Hunderten rechtsradikalen Demonstranten gekommen. Allerdings reagierte die Stadt mit einer Gegenveranstaltung, an der Tausende Menschen mit Plakaten, Sprechchören und Trillerpfeifen teilnahmen.

Die Rechtsextremisten marschierten in einer Gruppe von etwa 300 Demonstranten Parolen wie "Hier marschiert der nationale Widerstand" durch ein Wohngebiet Münsters. Achim K., einer der Anführer der Demonstranten sprach vor den Demonstranten und sagte unter anderem: "Macht die Grenzen dicht!".

Der Aufmarsch der Rechten in Münster hatte aber wohl noch einen ernsten Hintergrund. Rechtsradikale versuchen so in bislang wenig "erschlossenes" Gebiet vorzudringen und Flagge zu zeigen. Wobei bei den Aufmärschen in Neonazi-Hochburgen wie Köln oder Aachen der Druck der Polizei wächst.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Demonstration, Münster, Wohngebiet
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

<