03.03.12 19:05 Uhr
 485
 

FIFA erlaubt vorerst das Tragen von Kopftüchern (Update)

Der Weltfußballverband FIFA hat angesichts der Kritik der Vereinten Nationen reagiert und erlaubt nun vorerst das Tragen von Kopftüchern für islamische Frauen.

Im englischen Surrey stimmten die Mitglieder des International Football Association Board (IFAB) für die Aufhebung des Verbots von 2007. Damals wurden die Kopftücher aus Sicherheitsgründen verboten.

Erst letzte Woche hatte der UN-Sonderbeauftragte für Sport Willi Lemke ein Kopftuch mit Klettverband vorgeschlagen. Die FIFA will am 2. Juli 2012 endgültig über die Aufhebung abstimmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Sport
Schlagworte: FIFA, UNO, Kopftuch, Willi Lemke
Quelle: www.focus.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2012 19:12 Uhr von kranfuehrer
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Klettverband ist nicht gut. Wenn da beim Kopfball der Ball hängen bleibt....
Kommentar ansehen
03.03.2012 19:38 Uhr von Skyfish
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
@DerBelgrath: Was sind "Gutmenschen"? Und wer genau ist intolerant???
Kommentar ansehen
03.03.2012 20:40 Uhr von fallobst
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@ skyfish: antipro sagt im 2. absatz alles nötige dazu.
Kommentar ansehen
03.03.2012 22:14 Uhr von shadow#
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Unwürdiger politischer Zirkus: Wäre es der FIFA um die Sicherheit gegangen, hätten sie lediglich festgelegt dass sich Kopfbedeckungen lösen müssen wenn man daran zieht, dass nichts nach vorne abstehen darf und dass sie keine starren Teile enhalten dürfen (und wären damit auch gleich noch die dämlichen Haarreifchen im Männerfußball losgeworden).

Wäre es ihnen um die Frauen gegangen, hätten sie verfügt dass die Mitgliedsverbände keine Regeln zu Art und Tragen oder Nichttragen von Kopfbedeckungen erlassen dürfen, hätten sich zurückgelehnt und hätten gewartet bis die erste Spielerin das Kopftuch gegen ein Haarband oder ein gedrehtes Basecap eintauscht.

Das Ganze war aber leider nur eine politische Entscheidung die im Sport nichts verloren hat.
Kommentar ansehen
04.03.2012 01:04 Uhr von ElChefo
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Mhja grossartig.

...und beim ersten Mal, wenn irgendwer irgendwie am Schleier hängenbleibt und einer werten Madame das Tuch vom Kopf gezogen wird, wird wieder so ein Ayatollah vom grossen Satan, der Intoleranz und dem bösen Kreuzritter-Westen predigen.

Super.

Seit wann steht eigentlich "Toleranz" fürn "Bücken und Ah-Sagen"?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?