03.03.12 17:58 Uhr
 351
 

Ist Elektromobilität so sauber wie sie angepriesen wird? (Update)

Die Autohersteller preisen die Elektromobilität als ökologisch verträglich und damit als die Lösung für die Zukunft an. Begründet wird dies mehrheitlich, dass ein Auto während der Fahrt kein CO2 ausstößt.

Gemäß dem vom Umweltbundesamt geschätzten Strommix im Jahr 2010 entsteht pro genutzte Kilowattstunde 563 Gramm CO2. Daher ist es wichtig, von wem der Strom bezogen wird.

Nur wenn der Strom aus erneuerbaren Quellen kommt, hält das Versprechen von der sauberen E-Mobilität. Daher ist es wichtig, dass die Kohlenstoffdioxidemissionen in der Stromproduktion reduziert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Famnews
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Strom, CO2, Erneuerbare Energie, Elektromobilität
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Costa Rica: 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energien
Ökostromratgeber - so findet man richtigen Ökostrom
Erneuerbare Energie: Windturbinen, die wie künstliche Bäume aussehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2012 18:06 Uhr von Sir.Locke