03.03.12 16:51 Uhr
 2.021
 

"Hungerrezepte": Hungernde Griechen stürzen sich auf Kochbuch von Historikerin

Die griechische Historikerin und Lehrerin Eleni Nikolaidou (50) hat bislang Bücher wie "Schlacht bei Marathon" oder "Archimedes" veröffentlicht. In ihrem neuesten Werk "Hungerrezepte" geht es um Kochrezepte, die in Krisenzeiten genutzt werden können, um satt zu werden.

Zufälligerweise erschien das Buch zeitgleich mit der Griechenland-Krise. Da die Griechen momentan Geldsorgen haben, stürzen sie sich auf das Buch, als ob es kein Morgen gäbe.

Darin erfährt man beispielsweise, wie man mit einem Löffel Mehl eine ganze Familie satt macht oder das Grünzeug und Wildkräuter den Magen schnell füllen. "Mehr und mehr meiner Schüler werden vor meinen Augen ohnmächtig vor Hunger", erklärt die Lehrerin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Griechenland, Buch, Rezept, Kochbuch
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop
"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2012 17:03 Uhr von Katzee
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
Nur die Leute: die diese Krise zu verantworten haben - Politiker, Unternehmer, Banker etc. - die leben weiter in Saus und Braus. Ist doch immer und überall das Gleiche.
Kommentar ansehen
03.03.2012 17:08 Uhr von Pikatchuu
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Und in anderen Ländern sterben täglich Kinder, weil sie gar nichts zu essen haben.
Kommentar ansehen
03.03.2012 17:36 Uhr von Clemens1991
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
Wohlstandsgewinn: "Der Euro bringt uns allen Wohlstand.
Er wird unseren Lebensstandard erhöhen"

Wisst ihrs noch?? Bevor der Euro eingeführt wurde?
Wie man ihn angepriesen hat!!!

Und jetzt? Alle müssen bei Penny etc. einkaufen, weil sie kein Geld mehr haben wegen dem Job auf Mindestlohn...
Kommentar ansehen
03.03.2012 18:04 Uhr von Katzee
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
@ BastB: Du hast schon recht. Korruption zieht sich wie ein roter Faden durch die griechische Bevölkerung. Doch wo hat sie ihren Anfang genommen? Aus meiner Sicht ist es die gesellschaftliche Oberschicht, die den Rest der Bevölkerung mit in den Abgrund gezogen hat. So haben die Politiker den Verwaltungswasserkopf so aufgebläht, indem sie vor Wahlen der Bevölkerung immer neue Beamtenstellen versprachen und dieses Versprechen nach einer gewonnen Wahl auch umsetzten. Auch die Privilegien des Militärs sind nicht zu verachten: frühe Pensionierung, hohe Pensionen, teilweise Landgeschenke für hohe Offiziere, die in den Ruhestand gehen.
Kommentar ansehen
03.03.2012 19:40 Uhr von Fred_Flintstone
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Papperlapapp: Hungernde Griechen... dass ich nicht lache! Wären die wirklich hungrig, würden sie ihren Staat dazu bringen, endlich mal die fälligen Steuern einzutreiben! Alles nur Sensationsmache um unser Mitleid zu erregen.
Kommentar ansehen
03.03.2012 23:57 Uhr von HansHose
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@Clemens: Jaja schimpf nur den Euro, das der _nachweislich_ gut fuer uns war is ja egal...

Abgesehn davon - einige meiner Kollegen waren mehrmals einige Wochen in Griechenland im Auslandseinsatz, wenn nur die Haelfte der Korruptions und Misswirtschaftsgeschichten die sie davon erzaehlt haben wahr sind - dann ist das aber sowas von deutlich die Schuld der griechischen Politiker UND auch Bevoelkerung die das fehlerhafte System schamlost ausgenutzt hat...
Kommentar ansehen
04.03.2012 01:24 Uhr von Finalfreak
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@HansHose: Weder noch.
Niemand kann sagen, ob der Euro gut für uns war.
Das kann wirklich niemand genau beurteilen.
Da es uns vor dem Euro sehr gut ging, könnte man eher denken, dass der Euro uns nur Nachteile gebracht hat.
Unser Export hat sich bestimmt verbessert, da die Währung schwächer als die D-Mark ist.
Aber dafür hat unser Land seine Souveränität (wenn wir die überhaupt hatten) und unsere harte Mark aufgegeben.

Viele meinen immer, dass die Mark unseren Exportmarkt zerstört hätte.
Ich sage, dass ist schwachsinn, denn der Export ist auch vom Import abhängig und der wäre viel billiger geworden.
Ich wette der Sprit hätte jetzt nur 2 Mark gekostet ...

[ nachträglich editiert von Finalfreak ]
Kommentar ansehen
04.03.2012 14:27 Uhr von SchluckenoderSpucken
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sicher! Was ne Propaganda!
Kommentar ansehen
04.03.2012 15:25 Uhr von KELEBEK-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gutes Marketing Buchautorin, als ob die Bevölkerung hungern würde, die werden wohl mehr unterstützt ( Merkel sei Dank) als die eigene Bevölkerung.
Wie war das noch?
In Berlin ist jedes dritte Kind angewiesen auf Lebensmittel von der Tafel, Kirche, Arche oder weiß nicht wie sie alle heißen und müssen gebrauchte Kleidung von der Caritas tragen.
Wir führen eine Superpolitik, wenn Merkel in der EU mit ihren Hilfpaketen glänzt und die eigene Bevölkerung den Gürtel enger schnallen muss...applaus....
Kommentar ansehen
04.03.2012 17:42 Uhr von maxklarheit
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
raus aus der EU! Oh Gott was macht so ein dritte Welt Land bloß in der EU.
Dort herrscht sogar Hungersnot wie in Afrika.
Bin mir sicher die Türkei würde für paar Inseln Döner an griechischen verteilen.
Kommentar ansehen
04.03.2012 19:19 Uhr von Mankind3
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jimboooo & KELEBEK: Ihr seid auch so welche von den Traumtänzern, die glauben das diese Milliarden an die Leute dort gehen oder?

Das geht alles nur an die Banken (Gläubiger). Der normale Grieche sieht davon keinen einzigen Euro.
Kommentar ansehen
14.03.2012 19:51 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mankind3: >Das geht alles nur an die Banken (Gläubiger). Der normale Grieche sieht davon keinen einzigen Euro.<

Das stimmt so plump auch wieder nicht.
Da es sich um ein Gefüge handelt, hat es auch Auswirkungen auf den einzelnen griechischen Bürger.

Sonst könnte es ja nach Deiner Logik dem Volk auch völlig egal sein, ob irgendeine Bank oder Vereinigung Schulden hat. Dem ist aber logischerweise ebenfalls nicht so.




Zur News an sich:
Die Hungerstory ist unsinnige Tränenzieherei der Bild, um Auflage zu generieren.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?